Die Fahrzeuge

Moderne und komfortable Doppelstockzüge sorgen für Fahrvergnügen auf der Südbahn.

Komfortabel - Einstiegstüren mit großer Öffnungsweite

Egal ob Fahrrad, Kinderwagen oder Rollstuhl - breite Einstiegstüren und die Niederflurbauweise der Doppelstockwagen machen das Ein- und Aussteigen komfortabler denn je. Zweiflügelige Schwenkschiebetüren, mit einer Öffnungsweite von über 180 cm, gleiten auf Knopfdruck sanft zur Seite und ermöglichen bei allen neuen Doppelstock-Fahrzeugen ein bequemes und einfaches Ein- und Aussteigen - auch bei starkem Andrang.

Der Steuerwagen bietet einen zusätzlichen Komfort. Durch seine besondere Niederflurbauweise erfolgt der Ein- und Ausstieg hier fast ebenerdig. Fahrräder und Kinderwagen können somit ganz bequem in und aus dem Zug geschoben werden. Außerdem sind die Einstiegstüren des Steuerwagens mit einer herausfahrbaren Rampe ausgerüstet. Diese ermöglicht, übrigens unabhängig von der Bahnsteighöhe, auch Rollstuhlfahrern einen selbständigen und barrierefreien Einstieg.

DB AG ©

Entspannend - Sitzvergnügen auf der Südbahn

DB AG ©

Einsteigen, Platz nehmen und genießen. Mit ihren bequemen Einzelsitzen garantieren die Doppelstockzüge Fahrvergnügen pur. Schöne Aussichten gibt es kostenlos dazu.

Die Doppelstockwagen sind mit ergonomisch geformten Einzelsitzen mit hochwertigen Stoffbezügen, Armlehnen und Kopfanlageflächen ausgestattet. In Kombination mit den luftgefederten Wagen garantieren sie höchsten Fahrkomfort - in der ersten und zweiten Wagenklasse.

Wer richtig entspannen möchte, sollte es sich im Obergeschoss der Doppelstockwagen gemütlich machen, denn dort verbinden sich Sitzvergnügen mit herrlichen Ausblicken auf die wunderschöne Landschaft zwischen Ulm und dem Bodensee.

Klimatisiert - Mehr Fahrkomfort durch Tür-Automatik

Automatisch gesteuerte Einstiegstüren sorgen in den klimatisierten Fahrgasträumen der Doppelstockwagen im Sommer und im Winter für die richtige Wohlfühltemperatur.

Die Einstiegstüren der Doppelstockwagen sind mit einer selbststeuernden Tür-Automatik ausgestattet. Nach Einfahren des Zuges in den Bahnhof können die Einstiegstüren über Drucktaster von außen und innen selbständig geöffnet werden (am Tür-Öffner leuchtet ein grüner Kranz).

Sofern kein Fahrgast mehr ein- oder aussteigt, schließen sich die Türen nach 3 Sekunden automatisch. Dieser Schließvorgang wird von einer Lichtschranke überwacht. Ein zusätzlich eingebauter Einklemmschutz verhindert, dass es beim selbsttätigen Schließen der Türen zu unliebsamen Überraschungen kommt.

Solange die Abfahrtszeit noch nicht erreicht ist, kann die Tür durch Betätigen des Tür-Öffners selbstverständlich erneut geöffnet werden. Erst, wenn am Tür-Öffner rote Lichter leuchten, ist ein Öffnen der Tür nicht mehr möglich.

Deutsche Bahn AG ©

Großzügig - das geräumige Mehrzweckabteil

Deutsche Bahn AG ©

Der Steuerwagen wird nahezu allen Ansprüchen gerecht: Er bietet ausreichend Stauraum für Zwei-, Drei- oder Vier-Räder und darüber hinaus komfortable Sitzgelegenheiten.

Als wahres Raumwunder entpuppt sich das Mehrzweckabteil im Untergeschoss des Steuerwagens. Hier ist genügend Platz für Fahrräder, Kinderwagen oder Rollstühle. Bequeme Klappsitze sorgen außerdem für optimalen Fahrkomfort.

Damit Rollstuhlfahrer selbständig ein- und aussteigen können, sind die Einstiegstüren des Mehrzweckabteils mit herausfahrbaren Rampen ausgerüstet. Selbstverständlich gehört auch ein behindertengerechtes WC zur Ausstattung des Mehrzweckabteils.