Eine starke Verbindung zwischen Alb und Bodensee

Unser Verkehrsgebiet umfasst die Region Alb-Bodensee: Ein eher ländlich geprägtes Gebiet mit den kreisfreien Städten Ulm und Pforzheim sowie den Landkreisen Alb-Donau-Kreis, Biberach, Reutlingen, Tübingen, Calw, Enzkreis, Zollernalbkreis, Sigmaringen, Ravensburg, Bodenseekreis - und angrenzenden Kreisen.

Wir sichern die Mobilität von 1,75 Mio. Menschen

Wir sind der bedeutendste Anbieter im Nahverkehr der Region. Mit unseren Bussen befördern wir rund 35% aller Fahrgäste im Buslinienverkehr in der Region Alb-Bodensee.

700 Zugfahrten auf einem Netz von rund 950 Kilometern bieten wir täglich an und befördern so mehr als 28 Millionen Fahrgäste im Jahr. Im Busverkehr erschließen 140 Linien rund 5300 Kilometer und 7100 Haltestellen. 47 Millionen Fahrgäste nutzen jährlich dieses Angebot.

Wichtiger Wirtschaftsfaktor

Als größtes regionales Verkehrsunternehmen sichert die Gesellschaft mehr als 1900 Arbeitsplätze im Raum Alb-Bodensee:

  • 1320 Arbeitsplätze in der DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB)
  • 450 Arbeitsplätze bei 110 mittelständischen Busunternehmen, die teilweise schon in der zweiten und dritten Generation im Auftrag der RAB fahren. Die Kooperation sichert ihnen eine gesunde und stabile Geschäftsbasis auch im Reisebusverkehr. Die Aufgabenteilung zwischen RAB (Planung, Steuerung, Qualitätssicherung usw.) und den Partnerunternehmen (Durchführung des Verkehrs) hat sich zum Vorteil beider Seiten bewährt.

Wir investieren...

... jährlich Millionenbeträge in neue Fahrzeuge und Organisationstechnik. Die Investitionen kommen der Gesamtwirtschaft zugute und schaffen Arbeitsplätze. Wir steigern die Wirtschaftskraft des Alb-Bodensee-Raums und leisten auf diese Weise einen bedeutenden Beitrag zur Stärkung der Region im Wettbewerb mit anderen Regionen - auch auf europäischer Ebene.

Unser Ziel

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, in diesem wachsenden Verkehrsmarkt eine wichtige Rolle zu spielen. In einem Markt, der künftig durch verschärften Wettbewerb gekennzeichnet sein wird und der u.a. eine ökologisch begründete Alternative zum Auto fordert.

Auf die neue Herausforderung haben wir uns eingestellt: durch konsequente Ausrichtung unserer Angebote und Organisation auf die Anforderungen des Marktes und der Kunden. Mit der Zusammenführung von Zug und Bus in einer Gesellschaft nutzen wir die Stärken zweier schon bisher erfolgreicher Verkehrsanbieter.

Die Kombination von Zug und Bus bietet mit ihren attraktiven lokalen, regionalen und überregionalen Verkehrsverbindungen Vorteile gleichermaßen für die Bürger, die Wirtschaft, die Partner aus den Kreisen und Kommunen und nicht zuletzt für heutige und künftige Fahrgäste.