Mittelalterliche Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza

Moderne und Mittelalter, unberührte Natur und eine fast tausendjährige Geschichte sind in Bad Langensalza eine harmonische Verbindung eingegangen.

Die denkmalgeschützte Altstadt ist von einer nahezu vollständig erhaltenen historischen Stadtmauer umschlossen. Mittelalterliche Gassen führen die Gäste durch ein historisches Kleinod mit zahlreichen Bürger- und Handwerkshäusern aus acht Jahrhunderten. Liebliche Landschaften, Quellen und grüne Wälder liegen in unmittelbarer Umgebung. Die 1811 entdeckten Schwefelquellen begründeten Bad Langensalzas Ruf als Kurstadt.

Der Japanische Garten KOFUKU NO NIWA – Garten der Glückseligkeit

Auch im Winter ist der Japanische Garten ein Erlebnis. Im großen Pavillon gedeiht die exotische Pflanzenwelt. Unter anderem finden hier auch Ikebana- und Bonsaiausstellungen statt. Das Gebäude dient den Besuchern vor allem als Ruheoase, zum Beispiel beim Tai Chi oder Qi Gong, oder zur Teezeremonie im original japanischen Teehaus.

Informationen und Angebote

Gästeinformation Bad Langensalza
Kurpromenade 5b
99947 Bad Langensalza
Tel.: 03603/834424

Friederikentherme

Die warmen Wasser der Thermalsole heben die Grenzen zwischen Sommer und Winter auf und beleben das Wohlgefühl. Die Stunden der Entspannung in der lichtdurchfluteten Saunalandschaft werden für jeden Besucher zu einem wunderbaren Erlebnis. Die drei natürlichen Heilmittel Schwefelwasser, Thermalsole und Trinkheilwasser bieten beste Voraussetzungen für unser anspruchsvolles Gesundheits- und Wellnessangebot. Ob in Moor- , Schwefel- oder Schönheitsbädern, mit Massagen, Wassergymnastik oder mit Sauerstoff- oder Kältetherapie - den Besucher erwartet Erholung und Entspannung pur.

Informationen und Angebote

Friederikentherme
Böhmenstraße 5
99947 Bad Langensalza
Tel: 03603/39760

Historische Altstadt

Mit fast geschlossenem Stadtmauerring, 17 Wehrtürmen und 1 Stadttor.

Friederikenschlösschen mit Orangerie im Kurpark
Herzogin Friederike von Sachsen-Weißenfels wählte Langensalza als Witwensitz aus. Hier entstand in den Jahren 1749 bis 1751 das Friederikenschlösschen mit Kavaliershäuschen, Kutschenremise und Orangerie. Neben barocken ist es auch mit Rokokoelementen ausgestattet. Das Eingangsportal des Schlösschens schmückt das Allianzwappen der sächsischen Linien Weißenfels und Gotha.

Umfassend und liebevoll restauriert, wurde das Friederikenschlösschen 1998 als "Haus des Gastes" wiedereröffnet. Heute nutzt man das hervorragende historische Ambiente zu Trauungen, Konzerten und Tagungen. Im Schlösschen befinden sich unter anderen ein Kaminzimmer, eine Bibliothek und ein Gewölbekeller.

Öffnungszeiten:
Mai bis Oktober
Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage von 14 bis 17 Uhr

Marktkirche St. Bonifacii
Dreischiffige spätgotische Hallenkirche, der Kirchturm ist mit mehr als 73 Metern einer der höchsten Thüringens

Besichtigung nach Anmeldung in der Touristeninformation möglich.

Informationen

Touristinformation
Bei der Marktkirche 9
99947 Bad Langensalza
Tel: 03603/834424
Fax: 03603/834421

10 Themengärten

10 Parks & Themengärten machen die Kurstadt Bad Langensalza zu einer grünen Oase am Rand des Hainichs. Besinnlichkeit und Ruhe in exotischer Umgebung bietet der Japanische Garten in Bad Langensalza. Direkt daneben lockt der Rosengarten mit fast 450 verschiedenen Arten und Sorten. Mit dem duftenden Magnoliengarten, den eleganten Parkanlagen von Kurpromenade und Friederikenschlösschen oder dem naturbelassenen, verwunschenen BUND-Garten wird ein Spaziergang durch die Kurstadt zu einem besonderen Erlebnis. Zehn verschiedene Anlagen bieten eine große Vielfalt. Entdecken Sie Bad Langensalza im Einklang mit der Natur.

Informationen und Angebote

Touristinformation Bad Langensalza
Bei der Marktkirche 11
99947 Bad Langensalza
Tel:. 03603/834424
Fax: 03603/834421

Mühlhausen und Eisennach

Mühlhausen, Bad Langensalza und Eisenach bilden das Städtedreieck um den Nationalpark Hainich. In den Städten sind wichtige Zielbahnhöfe für die Anreise mit dem ÖPNV. Neben den zahlreichen Linienbussen verkehrt zusätzlich zwischen der Wartburg, Eisenach und Bad Langensalza der "Wunderbare Wanderbus" und bringt die Besucher von den Bahnhöfen zu den attraktiven Zielen im Nationalpark Hainich.

Informationen

Wichtige Informationen zur Anreise, zum Wunderbaren Wanderbus sowie zu Angeboten in Mühlhausen und Eisennach finden Sie hier: