Mit der Werdenfelsbahn zur Alpenkrimiwanderung mit Jörg Maurer


Bei einer großen Verlosungsaktion in der tz gab es 10 Bayern-Tickets für je 5 Personen sowie eine Wanderung mit dem Alpenkrimiautor Jörg Maurer zu den Originalschauplätzen seiner Krimis zu gewinnen. Die Resonanz bei den tz-Lesern war sehr groß, das Los entschied. Die die 10 Gewinner und ihre Familien bzw. ihre je 4 Freunde fuhren Anfang August zusammen mit der Tageszeitung tz, der Werdenfelsbahn und dem Bayern-Ticket nach Garmisch-Partenkirchen.

Am Bahnhof erwarteten uns bei schönstem Sonnenschein Hannes Krätz, lokaler Sport- und Tourismusexperte und Alpenkrimiautor Jörg Maurer. Die Wanderung führte durch den Michael-Ende-Kurpark, vorbei an zahlreichen Schauplätzen seiner Krimis bis zur „Burgruine Werdenfels“, bekannt aus seinem neusten Krimi „Felsenfest“ wo Herr Maurer im Schatten der Ruinen aus seinem neusten Alpenkrimi las und die ein oder andere Erzählung einfließen ließ.

Weiter ging es zum Berggasthof Pflegersee, wo wir uns mit Kaffee und Kaiserschmarrn stärkten, viele Gäste hatten ihren Lieblings-Alpenkrimi mit auf die Wanderung genommen und ließen ihn hier von Herrn Maurer signieren. Der Himmel verfinsterte sich und ein heftiger Sommerregen begann, sicher muss man damit rechnen, wenn man mit einem Krimiautor unterwegs ist? Somit las Herr Maurer aus seinen Heimatkrimis in der Gaststube. Die Stimmung war gewaltig „Ihr seid das Beste Publikum, das ich je hatte“ und die Lesung dauerte viel länger als geplant.

Für den Rückweg zum Bahnhof standen Shuttlebusse bereit, welche die eine Hälfte der Gruppe gerne annahm, die anderen wollten wandern. Nach 2 Kilometern Wanderung begann der Regen wieder so heftig, dass wir nach einem Unterstand Ausschau hielten - doch schon standen die Shuttlebusse vor uns und alle stiegen ein. In Garmisch-Partenkirchen nutzten viele die Gelegenheit in der Buchhandlung einen Alpenkrimi zu kaufen und von Jörg Maurer signieren zu lassen.

Anschließen fuhren wir alle gemeinsam mit der Werdenfelsbahn zurück nach München. Es war eine ganz besondere Gruppe, es war ein ganz besonderer Tag. – Ein Tag der bleibt!
„Meine Bayern-Ticket-Gruppe ist begeistert!“, „Ich kam mir vor wie auf einem Klassentreffen!“, „Besser hätte der Tag nicht verlaufen können und er war eine Bereicherung. Vielen Dank!“, „Bester Ferientag!“