Ein Zug zum Anfassen: Menschen mit Sehbehinderung erkunden die neue Werdenfelsbahn


Zum diesjährigen Fahrplanwechsel am 15.12.2013 wird es im Werdenfelsnetz zahlreiche Veränderungen geben. Der Einsatz von Neufahrzeugen - dem Talent 2 - ist eine davon. Im Vorfeld ist es uns besonders wichtig die Veränderungen vorzustellen.

Sehbehinderte testen die neue Werdenfelsbahn

Somit fand am 7.November 2013 in Kooperation mit dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund und DB Regio Oberbayern eine zweistündige Begehung der neuen Werdenfelsbahn statt. Über 50 sehbehinderte Menschen, Betreuer und Vertreter des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbunds folgten der Einladung. Unter der Leitung von Jennifer Sauer, Teilnetzmanagerin Werdenfelsbahn DB Regio Oberbayern, und Alexander Meier, Teamleiter der Triebfahrzeugführer im Werdenfels, erkundeten die Teilnehmer das neue Fahrzeug. In Kleingruppen führten mehrere Zugbegleiter und eine Ausbildungsgruppe von DB Regio Oberbayern die sehbehinderten Kunden durch den barrierefreien Zug, um ihnen mögliche Berührungsängste zu nehmen und ihnen ein Gefühl für die neue Werdenfelsbahn sowie ihre Funktionen zu vermitteln. Dabei stand vor allem der Zustieg in das Fahrzeug im Vordergrund. Eine mit dem Taststock erfassbare Gummilamelle an den Außentüren hilft den Fahrgästen sich zurechtzufinden. Die ebenerdigen Einstiegsbereiche und die breiten Türen ermöglichen allen Fahrgästen einen bequemen und sicheren Einstieg. Vor allem die Schiebetritte, die den Spalt zwischen Fahrzeug und Bahnsteigkante überbrücken, wurden als großer Vorteil empfunden. Zudem können sie sich durch Ertasten, durch akustische Signale und durch ausgewiesene Sprechstellen (um bei Problemen mit dem Lokführer Kontakt aufzunehmen) besser in der neuen Werdenfelsbahn orientieren. Am 15. Dezember geht die Werdenfelsbahn offiziell an den Start.