Fahrgastrechte und Stammkundengarantien Werdenfels und München-Nürnberg-Express


Gesetzliche Fahrgastrechte und exklusive Stammkundengarantien für unsere Zeitkarteninhaber im Abonnement im Werdenfels und München-Nürnberg-Express.

Sehr geehrte Fahrgäste,
unsere höchste Priorität ist es, Sie stets pünktlich an Ihr Ziel zu bringen. Für Verspätungen und Zugausfälle möchten wir Sie um Entschuldigung bitten.

Fahrgastrechte:

Im deutschen Eisenbahnverkehr gelten einheitliche, gesetzlich festgelegte Fahrgastrechte. Damit wird gewährleistet, dass die Ansprüche aller Kunden bei Zugverspätungen und - ausfällen einheitlich beurteilt und bearbeitet werden, unabhängig davon, welches Unternehmen den genutzten Zug betreibt. Sie gelten auch für Reiseketten verschiedener Eisenbahnunternehmen, die mit einer Fahrkarte genutzt werden.

Die Bahnunternehmen haben ein unabhängiges Servicecenter Fahrgastrechte mit der Bearbeitung der Verspätungsfälle ihrer Reisenden beauftragt:

Servicecenter Fahrgastrechte
60647 Frankfurt am Main

Detaillierte Informationen zu den Fahrgastrechten erhalten Sie unter

Stammkundengarantien:

Exklusiv für unsere Zeitkarteninhaber mit DB-Abonnement bieten wir auf den Strecken der Werdenfelsbahn und des München-Nürnberg-Express
über die gesetzlichen geltenden Fahrgastrechte hinausgehende Stammkundengarantien an.

Verspätungen, die aus Gründen entstehen, die wir als Verkehrsunternehmen zu verantworten haben, werden wie folgt entschädigt:

- Je Verspätung um mehr als 30 Minuten: Pauschale Erstattung von 5 Euro
- Je Verspätung um mehr als 60 Minuten: Pauschale Erstattung von 10 Euro

Berücksichtigt werden dabei auch alle geplanten Anschluss- und Umsteigebeziehungen im Werdenfelsnetz und im Netz des München-Nürnberg-Express.

Zur Beantragung Ihrer Kundengarantien als Abo-Kunde nutzen Sie das Kontaktformular.

Hinweis: Signalstörungen, witterungsbedingte Störungen, polizeiliche Ermittlungen etc. liegen nicht in der Verantwortung des Verkehrsunternehmens. In diesen Fällen möchten wir Sie bitten Ihre Ansprüche über die gesetzlichen Fahrgastrechte geltend zu machen.