Historische Felsengänge - ein Abstecher in die Nürnberger Unterwelt

Im Jahr 1380 erstmals urkundlich erwähnt, wurde hier im Mittelalter Bier zum Gären und Reifen gelagert - und auch heute noch dient ein Teil des Labyrinths diesem Zweck.

Jahr für Jahr zieht es zahlreiche Touristen und Einheimische auf den Nürnberger Burgberg. Doch auch im Inneren des Berges gibt es einiges zu entdecken: Lernen Sie während einer eindrucksvollen, zirka 75-minütigen Führung die weitverzweigten, historischen Felsengänge aus Buntsandstein kennen. Vom Altstadthof aus führt Sie der Weg in den Dürerkeller, der im 2. Weltkrieg rund 40.000 Menschen als Luftschutzbunker diente. Von dort aus geht es über den Rettungsstollen ins felsige Labyrinth unter dem Burgberg. Im Jahr 1380 erstmals urkundlich erwähnt, wurde hier im Mittelalter Bier zum Gären und Reifen gelagert – und auch heute noch dient ein Teil des Labyrinths diesem Zweck. Gegen Ende der Führung erfahren Sie in der Hausbrauerei Altstadthof mehr über die Handwerkskunst des Bierbrauens und Schnapsbrennens. Im Bräustüberl schließlich können Sie sich mit hausgebrautem Bier und einer Brotzeit stärken.

Anreise

Vom Hauptbahnhof Nürnberg sind es ca. 10 Minuten Fußweg bis zu den Felsengängen In unserer Reiseauskunft ist Ihr Zielort sowie die Fahrt mit Nahverkehrszügen bereits voreingestellt. So erhalten Sie gleich alle Verbindungen, mit denen Sie unsere günstigen Länder-Tickets nutzen können.

Reiseauskunft

Bayern-Ticket

1 Tag durch die Region. Für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer.

Jetzt informieren!

Schönes-Wochenende-Ticket

Deutschlandweit. 1 Tag.
Bis zu 5 Personen.

Jetzt informieren!

Kontakt:

NKG GmbH Nürnberger Kellerverwaltungsgesellschaft
Bergstraße 19
90403 Nürnberg
Tel.: 0911 236027-31
Fax: 0911 235553-65