Schiefermuseum Ludwigsstadt

Die Bedeutung von Ludwigsstadt als "Schieferstadt" wird im Schiefermuseum der Hermann-Söllner-Stiftung eindrucksvoll veranschaulicht. Außerdem hier: Ihre Anreise mit der Bahn und Empfehlung für das beste Ausflugswetter.

Schiefermuseum ©

Schiefer so weit das Auge reicht

Schiefermuseum ©

Schon der Beiname "Schieferstadt" macht auf die erdgeschichtliche Entstehungszeit aufmerksam, die das Leben in dieser Region wesentlich geprägt hat. In den stark gefalteten Sedimenten des Erdaltertums entstanden hier Lagerstätten der Griffel- und Dachschiefer, die seit Jahrhunderten abgebaut und verwertet werden. Speziell an den Gebäuden erkennt man die Besonderheit dieses Gebiets. Auf 96 Kilometer Länge verbindet die Thüringisch-Fränkische Schieferstraße themenbezogene Sehenswürdigkeiten. Das Museum ist in dem ehemaligen Fabrikgebäude der Bromsilberdruckanstalt in der Lauensteiner Straße untergebracht. In dem 1949 erbauten Gebäude findet sich auf über 400qm eine Ausstellungsfläche auf vier Ebenen.

Bahn-Vorteil:

Bei Vorlage Ihrer gültigen DB Fahrkarte erhalten Sie eine kleine Überraschung.

Anreise

Vom Bahnhof sind es ca. 10 Minuten Fußweg bis zum Schiefermuseum. In unserer Reiseauskunft ist Ihr Zielort sowie die Fahrt mit Nahverkehrszügen bereits voreingestellt. So erhalten Sie gleich alle Verbindungen, mit denen Sie unsere günstigen Länder-Tickets nutzen können.

Reiseauskunft

Bayern-Ticket

1 Tag durch die Region. Für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer.

Jetzt informieren!

Schönes-Wochenende-Ticket

Deutschlandweit. 1 Tag.
Bis zu 5 Personen.

Jetzt informieren!

Kontakt

Schiefermuseum Ludwigsstadt
Lauensteiner Straße 44
96337 Ludwigsstadt
Tel.: 09263/974541