Fahrzeuge des Donau-Isar-Express

Im Donau-Isar-Express werden vorwiegend moderne Triebzüge der Baureihe ET440 (=Coradia Continental) eingesetzt. Ergänzt werden diese durch geräumige Doppelstock-Züge.

Einsteigen und wohlfühlen

Die vier- bzw. fünfteiligen ET440 sind durchgängig begehbar, voll klimatisiert und mit einem innovativen Fahrgastinformationssystem ausgestattet. Der ET 440 erleichtert zudem durch seine Innenraumgestaltung mit breiten Einstiegsbereichen, großräumigen Mehrzweckabteilen und einer behindertengerechten Gestaltung der drei Zugtoiletten das Reisen für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste.

Die Stärken des CORADIA CONTINENTAL

Zu den Hauptverkehrszeiten können bis zu drei ET440 aneinandergekoppelt werden. Pro Zug stehen somit bis zu rund 900 Sitzplätze zur Verfügung. Schnelles Anfahren und Bremsen ist für den ET 440 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h kein Problem. Dadurch können wertvolle Minuten bei Verspätungen aufgeholt werden.

DB AG/J. Mauerer ©

Umweltschutz steht an erster Stelle

DB AG/J. Mauerer ©

Die Bahn ist bereits heute das umweltfreundlichste Verkehrsmittel. Und wir bauen diesen Vorsprung weiter aus! Ein effizientes Energiemanagementsystem reduziert den Energieverbrauch und speist verbrauchte Bremsenergie in das System zurück. Auch beim Fahrzeugbau gelten strenge Anforderung an Natur und Umwelt. So können beim CORADIA CONTINENTAL 95% der verwendeten Materialien wiederverwertet werden.