Von Kochel über den Heimgarten nach Ohlstadt

Die Überschreitung von Herzogstand und Heimgarten ist unbestritten eine der klassischen Touren in den Münchener Hausbergen. Die Anreise mit Bahn ist bequem und günstig mit dem Bayern-Ticket. Außerdem hier: Unsere Empfehlung für das beste Ausflugswetter.

Herzogstandbahn GmbH ©
Start/Ziel: Bahnhof Kochel am See / Bahnhof Ohlstadt
Gehzeit: etwa 5 bis 6 Stunden
Anforderung: mittelschwere Wandertour
Herzogstandbahn GmbH ©

Die Überschreitung von Herzogstand und Heimgarten ist unbestritten eine der klassischen Touren in den Münchener Hausbergen. Ausgangspunkt der Tour ist die Kesselberghöhe (Bus von Kochel a. See, Haltestelle Kesselberghöhe) zwischen Kochel und Walchensee (850 Meter).

Von dort geht es über den bequemen Reitweg zum Herzogstandhaus (1.573 Meter) und weiter bis zu dem Pavillon auf dem Gipfel des Herzogstands (2 Stunden). Hier bietet sich ein faszinierender Tiefblick zum Walchensee. Wer sich den Anstieg leichter machen möchte, kann auch die Seilbahn von Walchensee (Bus von Kochel a. See, Haltestelle Herzogstandbahn) nehmen - der Andrang ist im Sommer entsprechend groß. Der Übergang über den Grat zum Heimgarten ist kaum ausgesetzt, trotzdem stellenweise mit Drahtseilen gesichert. Für trittsichere Bergsteiger ist der Weg ein höchst aussichtsreicher und genüsslicher Spaziergang über den Wolken (etwa 1 Stunde). Vom Gipfel des höheren Heimgartens (1.790 Meter) kann man den Blick noch etwas freier schweifen lassen, insbesondere über Karwendel, Wetterstein und das Estergebirge. Wenige Meter unterhalb des Gipfels steht die kleine Heimgartenhütte.

Zum Heimgarten kann man auch vom Ort Walchensee (Bus, Haltestelle Herzogstandbahn) ansteigen. Der Weg ist gut beschildert und markiert. Zunächst geht man am Deiningbach entlang, dann relativ steil über einen Rücken hinauf und folgt dem Pfad in westlicher Richtung. Auf etwa 1.400 Meter wendet sich der Weg nach Norden, die Ostflanke des Rotwandkopfes wird gequert, bevor man die Ohlstädter Alm (1.423 Meter) erreicht. Weiter geht es über die bewaldete Südflanke zum Gipfel hinauf.

Eine interessante Alternative für den Abstieg ist der Weg nach Ohlstadt an der Bahnlinie München-Garmisch. Hier geht es zunächst über den Grat nach Westen zum Rauheck (1.590 Meter) und dann weiter über die Wankhütte nach Ohlstadt (etwa 2 Stunden). Der Bahnhof liegt etwas außerhalb des Ortes.

Anreise

Bitte beachten Sie: Dieser Wandervorschlag ist für Bahnanreisende nur an Wochenenden interessant. Montag bis Freitag besteht in Kochel kein Busanschluss!
Für Ihre Anreise haben wir in unserer Reiseauskunft den Bahnhof Kochel am See sowie die Fahrt mit Nahverkehrszügen bereits voreingestellt. So erhalten Sie gleich alle Verbindungen, mit denen Sie unsere günstigen Tickets nutzen können.

Wandertaxi vor Ort

Taxi Suttner: 08851/1315
Hammerl, Matthäus: 0172/8573300

Reiseauskunft

Bayern-Ticket

1 Tag durch die Region. Für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer.

Jetzt informieren!

Schönes-Wochenende-Ticket

Deutschlandweit. 1 Tag.
Bis zu 5 Personen.

Jetzt informieren!

Informationen

Berggasthaus Herzogstand
Alte Straße 51
82431 Kochel am See
Tel. 08851 - 234
Fax: 08851 - 244