Hoch über den Baumwipfeln in Beelitz-Heilstätten

Entdecken Sie einen geheimnisvollen Ort mitten im Wald von Beelitz-Heilstätten. Hier betrieb die Berliner Landesversicherungsanstalt von 1902 bis 1939 eine Tuberkuloseklinik, nach 1945 diente sie als Lazarett. Nach und nach eroberte sich die Natur das Terrain zurück. Über diese Kulisse führt der erste Baumkronenpfad Brandenburgs. Der RE 7 bringt Sie zu grandiosen Aussichten.

terra press ©
terra press ©

Mittelpunkt des Baumkronenpfads ist der 40 Meter hohe, dreieckige Turm. Lift und Treppen führen auf eine imposante Stahl- und Holzkonstruktion. Von der Aussichtsplattform haben Sie einen weiten Blick in die Landschaft. Ein Stück tiefer beginnt der 320 Meter lange Baumkronenpfad. Der Holzweg schlängelt sich in 22 Metern Höhe über das riesige Frauen-Sanatorium, das seit Jahrzehnten sich selbst überlassen ist. Auf dem verwitterten Dach des ausgebrannten Dachstuhls wachsen Bäume, ja ein ganzer Wald. Der Herbst malt das schönste Bild, wenn sich die Blätter feuerrot auf die Ruinen legen. Über 60 Baumarten wachsen auf dem Areal, das sogar mit den hügeligen „Beelitzer Alpen“ aufwarten kann.

Mehr über die Heilstätten erfahren Sie beim historischen Spaziergang „Zeitenwandel-Wandelzeiten“. Wandeln Sie mit einem Gästeführer eine Stunde lang durch die alten Parkanlagen und schauen Sie sich im einstigen Badesaal und in einem Patientenzimmer im Chirurgie-Pavillon um. Medizin gegen die Tuberkulose, die die Lungen befällt, gab es damals kaum. Die Heilungschancen in reiner Waldluft, mit viel Ruhe und gutem Essen waren in der modernen Klinik aber relativ gut.

Gleich neben dem Pfad öffnet im Mai ein Barfußpark. Drei Kilometer lange Wege verbinden rund 60 Stationen im Wald. Ziehen Sie Ihre Schuhe aus und spüren Sie Tannennadeln und Gras, Moor und Lehm. Unterwegs können Sie in einem Becken wassertreten, Kräuter in den Hochbeeten riechen und sich an lustigen Pendel- und Kugelspielen ausprobieren.

Machen Sie von Beelitz-Heilstätten mit dem Bus 643 einen Abstecher zum acht Kilometer entfernten Spargel- und Erlebnishof Klaistow. Hier gibt es zur Erntezeit Beelitzer Spargel, saftige Erdbeeren und riesige Kürbisse. Sie können im Sommer hochstämmige Kultur-Heidelbeeren pflücken und müssen sich nicht einmal bücken. Und wer kann schon dem Duft von frischem Blechkuchen und Holzofenbrot widerstehen? Zum Glück für die Figur führen schöne Wanderwege zu naturnahen Wildgehegen. Zurück von Beelitz-Heilstätten geht es dann mit vielen Eindrücken und dem einen oder anderen leckeren Mitbringsel von der Landpartie.

Anreise

In unserer Reiseauskunft ist Ihr Zielort sowie die Fahrt mit Nahverkehrszügen bereits voreingestellt. So erhalten Sie gleich alle Verbindungen, mit denen Sie unsere günstigen Länder-Tickets nutzen können.

Reiseauskunft

Brandenburg-Berlin-Ticket

Kreuz und quer durch ganz Brandenburg und Berlin fahren - nur 29 Euro.

Jetzt informieren!

Quer-durchs-Land-Ticket

Schon ab 15,20 Euro pro Person bei 5 Reisenden.

Jetzt informieren!

Kontakt

Tourismus-Information
Stadt Beelitz
Poststr. 15,
Beelitz,
Tel. 033204/39155