Machen Sie mit und Ihren Ort berühmt!

Die Sieger stehen fest: 8.291 Stimmen für 56 Kommunen im Westpfalznetz ausgewertet

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember setzt die Bahn auf den Strecken des „Westpfalznetzes“ Saarbrücken - Pirmasens, Kaiserslautern - Kusel, Kaiserslautern- Lauterecken sowie Bingen - Pirmasens 31 modernisierte Dieseltriebzüge der Baureihe VT 642/643 ein. Drei dieser Züge tragen die Namen der Fußball-Weltmeister Horst Eckel, Fritz und Ottmar Walter. Die Namen für die übrigen 28 Züge ermittelte die Bahn in einem Auswahlwettbewerb. Die Einwohner der 56Kommunen entlang der Strecken waren aufgerufen, sich an einem großen Voting-Auswahlverfahren zu beteiligen.

Die 8.291 Einsendungen wurden ausgewertet und die 28 Gewinner-Kommunen, darunter auch zwei aus dem Saarland, stehen jetzt fest:

Alsenz, Bierbach, Dellfeld, Eisenbach-Matzenbach, Glan-Münchweiler, Hassel, Hirschhorn (Pfalz), Hochspeyer, Hochstätten (Pfalz), Katzweiler, Kreimbach-Kaulbach, Kusel, Lampertsmühle-Otterbach, Landstuhl, Langenlonsheim, Lauterecken-Grumbach, Münchweiler, Niedermohr, Pirmasens, Rammelsbach, Rieschweiler-Mühlbach, Rockenhausen, Schopp, Steinalben, Theisbergstegen, Winnweiler, Wolfstein, Zweibrücken

Die Bahn hat die Bürgermeister bzw. Ortsvorsteher aller 28 Siegergemeinden für den 24. Oktober in das DB Regio Werk in Kaiserslautern eingeladen. Dort werden die 28 ausgewählten Kommunen beglückwünscht und gefeiert. Die erste Zugtaufe auf den Namen der Kommune mit der größten Stimmenanzahl im Verhältnis zu ihrer Einwohnerzahl wird als Höhepunkt des Abends erfolgen.
In dieser Siegergemeinde, die erst am Abend des 24. während der Veranstaltung bekanntgegeben wird, haben fast 50 Prozent der Einwohner ihre Stimme für ihre Kommune abgegeben.