Weite Blicke über Weinböhla

Die reizvolle Lage in der hügeligen Landschaft des Oberen Elbtals, die klare Luft und der angrenzende Friedewald prägen Weinböhla, den beschaulichen Ort an der Sächsischen Weinstraße. Die RB 31 bringt Sie in den Ort, dessen Schönheit Sie gleich von drei Türmen aus bewundern können.

Helfried Kotte/ www.weinboehla.de ©
Helfried Kotte/ www.weinboehla.de ©

Weinberge bilden die malerische Kulisse bei Ihrer Tour der schönen Aussichten über Weinböhla. Nur fünf Minuten brauchen Sie vom Bahnhof zum Kirchplatz mit dem restaurierten Zentralgasthof, dem Dorfteich und der St.-Martins-Kirche. Sehen Sie die denkmalgeschützte Kirchenuhr? Ihre Ziffernblätter haben einen Durchmesser von 1,80 Metern.

In einer knappen halben Stunde sind Sie am rebenumrankten Ratsweinberg. Regelmäßig treffen sich hier Weinfreunde und Winzer zu Rebschnitt und Weinprobe. Die Wanderer treffen sich am etwas höher gelegenen Wartturm und genießen ein unvergessliches Panorama. Vom Ratsweinberg geht es auf einem Rundwanderweg, ausgeschildert als Route 3 des Ortslehrpfades, in etwa 20 Minuten zum König-Albert-Turm an der Barthshügelstraße. Von der Aussichtsplattform des 100-jährigen Turms können Sie bei klarer Sicht bis zum Meißner Dom schauen.

Das nächste Ziel ist nah. Eine gute Viertelstunde nur laufen Sie bis zum Friedensturm in der Wilhelm-Wiesner-Straße. 1903 noch unter dem Namen Bismarckwarte eingeweiht, reihte er sich in die Vielzahl gleichnamiger Türme in Sachsen ein. In der Höhe kann er es gut mit dem König- Albert-Turm aufnehmen, in der Gestalt erinnert er eher an eine kleine Burg. Der ursprüngliche Bauentwurf stammt vom Kulturtechniker Wilhelm Wiesner, der schon den Wartturm entwarf. Auf sein Engagement geht auch der Draisstein zurück, der sich zu Füßen des Friedensturms befindet und Drais, dem „Vater“ des Fahrrades, gewidmet ist. Fast der ganze Ort begrüßte 1912 die Einweihung des Gedenksteins. Denn die Weinböhlaer waren begeisterte Radfahrer, zwei Fahrradvereine gründeten sich hier um 1900 kurz hintereinander.

Auf dem Rückweg zum Bahnhof werden Sie noch viele weitere Facetten Weinböhlas entdecken. Zahlreiche Informationstafeln auf dem Ortslehrpfad erzählen vom Wein- und Gartenbau, der die Gegend prägte, oder von der Kalkindustrie und dem Handwerk. Mehr Übersicht über Weinböhla geht wirklich nicht!

Anreise

In unserer Reiseauskunft ist Ihr Zielort sowie die Fahrt mit Nahverkehrszügen bereits voreingestellt. So erhalten Sie gleich alle Verbindungen, mit denen Sie unsere günstigen Länder-Tickets nutzen können.

Reiseauskunft

Sachsen-Ticket

1 Tag durch die Region. 24 Euro + 6 Euro je Mitfahrer.

Jetzt informieren!

Quer-durchs-Land-Ticket

Schon ab 15,20 Euro pro Person bei 5 Reisenden.

Jetzt informieren!

Kontakt

Tourist-Information im
Zentralgasthof Weinböhla
Kirchplatz 2
Weinböhla
Tel. 035243/56000