Wissenswertes zu Strecke und Fahrzeugen

Etwa 46 Minuten benötigt die silbergraue Bahn mit den auffallenden gelben Türen von Leipzig nach Geithain. Stationen sind u. a. Leipzig-Liebertwolkwitz, Belgershain und Bad Lausick. Mit 69 Sitzplätzen, davon acht in der ersten Klasse, und einer Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometer pro Stunde ist „Der Geithainer“ eine komfortable Möglichkeit, zwischen dem Leipziger Zentrum und dem östlichen Umland zu pendeln.

Regio Südost ©
Regio Südost ©

Vier umgebaute Dieseltriebwagen vom Typ Coradia A TER des Herstellers Alstom (Baureihe 641) sind auf der Strecke unterwegs. Sollten Sie einen Kinderwagen oder Ihr Fahrrad mit auf die Reise nehmen, finden Sie ausreichend Platz im großen Mehrzweckbereich. Der barrierefreie Triebwagen ermöglicht an den gekennzeichneten Stellen über eine mobile Rampe den Ein- und Ausstieg mit dem Rollstuhl.

Bis zum Abschluss der Modernisierungsarbeiten fahren übergangsweise die bewährten roten Triebwagen der Baureihe 642. Auch diese bieten Barrierefreiheit, Klimatisierung, eine behindertenfreundliche Toilette an Bord sowie viel Platz für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder.

Der Geithainer ist Partner im MDV

Informationen zum Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) und zu den Verbundtickets finden Sie unter

www.mdv.de

Der Geithainer fährt im Auftrag des ZVNL

Informationen zum Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) finden Sie unter

www.zvnl.de

Den Streckenfahrplan und weitere Materialien finden Sie

hier