Franckesche Stiftungen - Einzigartig im europäischen Barock

Entdecken Sie die über 300 Jahre alte Schulstadt des Theologen August Hermann Francke.

Ein tätowierter Fisch, ein indisches Götzenkästchen, die älteste erhaltene Indianerpfeife in Europa und andere Kuriositäten - die Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen zeigt die Welt aus einer vergessenen Perspektive. Als umfassendes Bildungs- und Sozialwerk wurden die Franckeschen Stiftungen vor über 300 Jahren von dem Theologen und Pädagogen August Hermann Francke gegründet.

"mittenrein reisen" zu Besuch

Bonus für Bahnfahrer:

2 Euro Ermäßigung auf den normalen Eintrittspreis (4 statt 6 Euro). Der Bonuscoupon gilt für bis zu 6 Personen.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag / Feiertage, 10 - 17 Uhr

Anreise

Sie erreichen den Hauptbahnhof Halle (Saale) Hbf. mit den Linien S 3, S 5 und S 5X, S 7, S 8 und S 9 der S-Bahn Mitteldeutschland und weiteren Zügen des Nah- und Fernverkehrs aus allen Richtungen. Vom Bahnhof aus mit der Straßenbahnlinie 4, 7 oder 9 bis Haltestelle Franckeplatz.

Reiseauskunft

Sachsen-Anhalt-Ticket

1 Tag durch die Region. 24 Euro + 7 Euro je Mitfahrer.

Jetzt informieren!

Kontakt

Franckesche Stiftungen zu Halle
Franckeplatz 1, Haus 1 - Historisches Waisenhaus
06110 Halle (Saale)