Der große deutsche Expressionist Emil Nolde

Ein besonderes Erlebnis für Kunstfreunde bietet das heutige Museum und ehemalige Wohnhaus von Emil Nolde in Seebüll.

Ein Besuch in Seebüll ist für Kunstbegeisterte geradezu Pflicht. Emil Nolde hat das Haus 1927 selbst im Bauhaus-Stil entworfen. Er selbst verfügte gemeinsam mit seiner Frau Ada, dass das Objekt posthum für die Allgemeinheit geöffnet werden solle. Die Wohnräume im Erdgeschoss sind noch original möbliert und einzusehen.
Im ehemaligen Atelier sind heute Noldes religiöse Bilder ausgestellt, wie auch das Hauptwerk „Das Leben Christi“ von 1912. Direkt über dem Atelier befindet sich der Bildersaal. In den ehemaligen Wohnräumen im ersten Stock sind Noldes farbenfrohe Aquarelle und Druckgrafiken zu sehen.

Öffnungszeiten

Tagesöffnungszeiten: täglich 10 – 18 Uhr
Saisonöffnungszeiten: 1. März bis 30. November 2017

Anreise

Ab dem Bahnhof Niebüll nehmen Sie Bus und Bahn bis zur Haltestelle Nolde Museum. Wir haben in unserer Reiseauskunft Ihr Fahrtziel "Bahnhof Niebüll" und die Verkehrsmittelwahl "nur Nahverkehr" bereits voreingestellt, so erhalten Sie gleich alle Verbindungen, mit denen Sie unsere günstigen Länder-Tickets nutzen können.

Reiseauskunft

Schleswig-Holstein-Ticket

1 Tag durch die Region. 28 Euro + 3 Euro je Mitfahrer.

Jetzt informieren!

Schleswig-Holstein-Tarif

Fahren Sie mit nur einem Fahrschein mit Bahn und Bus!

Jetzt informieren!

Kontakt

Nolde Stiftung Seebüll
Seebüll 31
25927 Neukirchen

Telefon: 04664-98 39 30

Bei welchem Wetter?

Unsere Ausflüge machen immer Spaß!