Auf Entdeckertour auf der "Alster-Trave-Strecke“

Die 84 Kilometer lange Bahnstrecke verbindet die beiden Hansestädte Hamburg und Lübeck und wird auch als Verlängerung der Vogelfluglinie angesehen.

Alle Hindernisse überwunden

Die Strecke, die durch landwirtschaftlich geprägtes Flachland führt und dabei drei Mal die Trave überquert, wird
wochentags von 6 bis 20 Uhr mit zwei Regional-Express-Verbindungen pro Stunde bedient, am Wochenende einmal pro Stunde. Von Ende März bis Ende Oktober fahren die
Züge am Wochenende ab Hamburg direkt nach Lübeck-Travemünde. Regionalbahnen verkehren bis Ahrensburg zweimal pro Stunde und bis Bad Oldesloe stündlich.

Aus der Historie: Der Bau einer Direktverbindung zwischen Hamburg und Lübeck wurde bereits 1831 diskutiert. Zu jener Zeit hätte die Strecke allerdings über dänisches Staatsgebiet geführt und scheiterte dadurch am Widerstand der dänischen Behörden. Zunächst gab es daher nur
Verbindungen über Büchen. Die Strecke Hamburg–Lübeck wurde erst 1865 eröffnet.

zur Übersicht