Nach Eschweiler ab 29,90 Euro mit den Sparpreisen der Bahn!

Zu Besuch bei hohen Herrschaften – die Bahn bringt Sie nach Eschweiler

Schon die Kelten bauten in Eschweiler Kohle ab. Heute sind aus dem ehemaligen Tagebau Naherholungsgebiete geworden, wie beispielsweise der Blausteinsee. Auch die vielen Herrenhäuser und Burgen sind sehenswert.

Nach Eschweiler ab 29,90 Euro

Auf kurzen Strecken bis 250 km in der 2. Klasse reisen Sie nach Eschweiler sogar ab 19,90 Euro.

Jetzt Online-Ticket buchen!

Hotels in Eschweiler

Finden Sie jetzt ihr passendes Hotel in Eschweiler. Günstig, Schnell und sicher online buchen!

Hotelübersicht Eschweiler

Städtereisen Eschweiler

Erleben Sie den Charme und das Flair von Eschweiler mit einer Städtereise von bahn.de. Jetzt informieren und buchen!

Angebote für Eschweiler

Fahren Sie in Eschweiler mit der Bahn im Kreis

Die Stadt Eschweiler an den Nordhängen der Eifel ist besonders kurios angelegt. Fast kreisrund ist das Stadtgebiet, das schon zu Zeiten der Kelten besiedelt war. Wenn Sie mit dem Zug anreisen, erleben Sie schon bei der Ankunft die erste Sehenswürdigkeit. Das Empfangsgebäude des Bahnhofs steht auf der Denkmalliste der Stadt. Baudenkmäler sind überhaupt ein ganz besonderes Merkmal von Eschweiler. Allein vier sehenswerte Wasserburgen gibt es im Stadtgebiet. Haus Kambach, vermutlich im Mittelalter erbaut, beherbergt das Heim für den angegliederten Golfplatz. Für eine weitere Sehenswürdigkeit von Eschweiler fahren Sie ins 15 Kilometer entfernte Aachen. In den 1970er-Jahren musste das Rittergut Hausen dem Kohleabbau weichen und wurde in der Nachbarstadt komplett wieder aufgebaut. Dem Kohleabbau verdanken die Eschweiler auch ein beliebtes Naherholungsgebiet, den Blausteinsee. Auf diesem 100 Hektar großen und 46 Meter tiefen See können Sie segeln, surfen, tauchen und schwimmen.

Eschweiler – moderne Musik und alte Burgen

Das alljährlich im Sommer stattfindende Eschweiler Music Festival ist bei Besuchern und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Im Rahmen dieser Veranstaltung, für deren Konzerte kein Eintritt zu zahlen ist, treten auch international bekannte Künstler auf. Eine Besonderheit ist dabei die sogenannte Kneipen-Rallye, bei der Bands in vielen verschiedenen Altstadtkneipen spielen. Wer sich für die Geschichte mittelalterlicher Burgen interessiert, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, die in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts zum ersten Mal urkundlich erwähnte Nothberger Burg zu besuchen. Obwohl die Burg im Laufe der Jahrhunderte zu einer malerischen Ruine wurde, lässt sich ihre ursprüngliche Anlage noch sehr gut erkennen. Es handelt sich dabei um eine typische Donjon-Burg, die einen hoch aufragenden Wohn- und Wehrturm besitzt. Auch der von Pasqualini errichtete Erker gehört zu den besonderen Merkmalen dieser einzigartigen Burg.