„Die Unsichtbaren“ – Foto-Ausstellung über obdachlose
Menschen kommt in den Münchner Hauptbahnhof

Eröffnung am 12. Mai auf der S-Bahn Verteilerebene • eindrucksvolle Schwarz-Weiß-Fotografien erzählen vom Leben auf der Straße • Ausstellung ist vom 12. bis 23. Mai in München zu sehen

München/Berlin, 4. Mai 2016 Die Deutsche Bahn Stiftung GmbH zeigt ein letztes Mal ihre Foto-Ausstellung „Die Unsichtbaren“: Vom 12. bis 23. Mai 2016 sind die 25 Bilder am Münchener Hauptbahnhof zu sehen (S-Bahn Verteilerebene/Zwischengeschoss) und machen auf das Schicksal obdachloser Frauen und Männer aufmerksam. Großformatige Schwarz-Weiß-Fotografien und persönliche Geschichten erzählen vom Leben auf der Straße und fördern die Sensibilität für das Thema Wohnungslosigkeit. Eröffnet wird die Schau am 12. Mai um 10 Uhr durch den DB-Konzernbevollmächtigten für den Freistaat Bayern, Klaus-Dieter Josel, von Bahnhofsmanager, Heiko Hamann sowie von Vertretern der Bahnhofsmission am Münchner Hauptbahnhof.

Rund 330.000 Menschen leben Schätzungen zufolge in Deutschland auf der Straße, gesellschaftlich gemieden und „unsichtbar“. Wer sind sie? Was bedeutet es, obdachlos zu sein? Der Fotograf Reto Klar und die Autorin Uta Keseling von der Berliner Morgenpost wollten Antworten suchen – bei den Betroffenen selbst und begleiteten in der Bahnhofsmission am Berliner Bahnhof Zoo über mehrere Wochen deren Alltag. Der kleine Heizungskeller wurde zum Fotostudio umfunktioniert; es entstanden insgesamt 52 Foto-Porträts von Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen kein Zuhause mehr haben.

Die hieraus entwickelte Ausstellung „Die Unsichtbaren“ ist seit November 2014 in Deutschlands großen Bahnhöfen auf Tour. Nach dem Auftakt am Berliner Hauptbahnhof Ende 2014 wurden die Bilder und Geschichten in 15 Städten gezeigt, unter anderem in Frankfurt/Main, Görlitz, Essen, Mannheim, Hamburg, Leipzig und Nürnberg und hatten mehrere tausend Besucher. In München sind die Fotos nun ein letztes Mal zu sehen.

Parallel zur Ausstellung ist der Bildband „Unsichtbar. Vom Leben auf der Straße“ erschienen, dessen Reinerlös den bundesweiten Bahnhofsmissionen zugutekommt. http://unsichtbar.morgenpost.de/

Diese Pressemitteilung können Sie hier downloaden