Kurzschluss in der Stammstrecke verursacht S-Bahnstörung im morgendlichen Berufsverkehr

Ursache war höchstwahrscheinlich ein Ast im Stromabnehmer einer S-Bahn • Einschränkungen voraussichtlich bis in den Nachmittag hinein

Am Montagmorgen gegen 7.20 Uhr kam es in bei der Durchfahrt einer S-Bahn durch die Stammstrecke zu einem Kurzschluss in der Oberleitung. Ursache war höchstwahrscheinlich ein Ast, der auf der S-Bahn gefunden wurde. Die Brandmelder an der Station Rosenheimer Platz sprangen an. Die Feuerwehr war vor Ort, brauchte jedoch nicht einzugreifen.

Der Kurzschluss beschädigte die Oberleitung. Die Reparaturarbeiten dauern an. Voraussichtlich bis in den Nachmittag hinein muss aber noch mit erheblichen Einschränkungen des S-Bahnverkehrs gerechnet werden.

Aufgrund der Brandmeldung wurde die Station Rosenheimer Platz zunächst komplett gesperrt, so dass keine S-Bahnen durch die Stammstrecke fahren konnten. Seit 8.15 Uhr ist ein Gleis wieder frei und die S-Bahnen fahren mit einem Störfallprogramm. Die Linie S4 fährt in beiden Richtungen durch die Stammstrecke. Die Linien S2 und S8 fahren über den Südring ohne Halt zwischen Ostbahnhof und Obermenzing bzw. Pasing. Die Linie S1 beginnt und endet in Moosach. Die anderen Linien beginnen und enden von Westen kommend in Pasing oder oberirdisch am Münchner Hauptbahnhof, von Osten kommend am Ostbahnhof bzw. in Giesing. Die Linie S20 und die Taktverstärker entfallen.

Die S-Bahn München informiert ihre Fahrgäste über die jeweils aktuellen Einschränkungen im Regionalverkehr per Streckenagent. Dieser kostenlose Newsletter kann auf www.bahn.de/streckenagent bezogen werden. Alternativ können sich die Fahrgäste in Bayern unter der Service-Nummer 089 20 355 000 über aktuelle Betriebsstörungen informieren. Die Bahn bittet um Entschuldigung für entstehende Unannehmlichkeiten.

Kontakt:
Bernd Honerkamp
Sprecher Bayern
Tel. 089 1308-1496
Fax 089 1308-1901
bernd.honerkamp@deutschebahn.com
www.deutschebahn.com/de/presse