An zwei Wochenenden keine Regionalzüge zwischen Geltendorf und München

Ausfallende Züge werden durch Busse ersetzt • Busse starten in München zu veränderten Fahrzeiten

München, 22. März 2017 Fahrgäste zwischen München und der Region Allgäu/ Bodensee müssen sich am letzten Märzwochenende und über Ostern auf Fahrplanänderungen im Zugverkehr einstellen. Wegen Gleisbauarbeiten im Bahnhof Türkenfeld werden alle Regionalzüge zwischen dem Münchner Hauptbahnhof und Geltendorf bzw. Buchloe durch Busse ersetzt. Alle S-Bahnen fallen zwischen Grafrath und Geltendorf aus und werden durch Busse ersetzt.

Betroffen sind die Wochenenden 25./26. März und 15./16. April (Ostern) jeweils von Samstagfrüh ab 4 Uhr bis Montagmorgen 4 Uhr. Die Bahn erneuert an diesen Tagen die Gleise im Bahnhof Türkenfeld, wofür beide Gleise gesperrt werden müssen.
Die Regionalzüge der Deutschen Bahn beginnen und enden in/aus Richtung Allgäu in Geltendorf, die ALEX-Züge teilweise schon in Buchloe oder Kaufering. Die ausfallenden Züge werden durch Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt. Die SEV-Busse von DB Regio fahren non-stop zwischen München Hbf und Geltendorf. In Fahrtrichtung Allgäu/Lindau starten sie am Münchner Hbf in der Regel schon mehr als 30 Minuten früher als die ausfallenden Züge, damit in Geltendorf die Anschlusszüge erreicht werden.
Die S-Bahnen der Linie S4 verkehren zwischen München und Grafrath planmäßig. Zwischen Grafrath und Geltendorf fahren Busse mit Halt in Türkenfeld an der Aresinger Straße.

Die Eurocity-Züge zwischen München und Zürich werden umgeleitet und beginnen und enden im Augsburger Hbf.
Sämtliche Fahrplanänderungen sind bereits in der Fahrplanauskunft im Internet und an den Fahrkartenautomaten berücksichtigt. Die Fahrgäste können sich auch im Internet unter www.bahn.de/baustellen oder über die App der S-Bahn München „München Navigator“ informieren. In den Rathäusern und Reisezentren sind Broschüren ausgelegt; in den Infovitrinen an den Bahnsteigen gibt es Fahrplanaushänge. Telefonisch ist der Kundendialog Nahverkehr in Bayern unter der Nummer 089 2035 5000 zu erreichen.