Mobil sein, mobil bleiben - Unterwegs mit Handicap im Münchner S-Bahnnetz


Sie sind auf den Rollstuhl angewiesen oder häufig mit Kinderwagen, Fahrrad oder schwerem Gepäck unterwegs? Die Verkehrsunternehmen im MVV sind bestrebt, die barrierefreien Service-Angebote auf Bahnhöfen sowie an Haltestellen und in den Verkehrsmitteln kontinuierlich zu erweitern.

Von den 150 S-Bahnhöfen im MVV können zurzeit über 80 Prozent barrierefrei erreicht werden, optimal gestaltet sind etwa 91 Bahnhöfe. Weitere Verbesserungen werden sukzessive umgesetzt. Mittlerweile werden auf allen S-Bahn-Strecken die neuen Fahrzeuge der Baureihe ET 423 eingesetzt. Breite Türen, deutliche Zugzielanzeiger sowie ein modernes Fahrgastinformationssystem bieten hohen Komfort.

Klapprampe am Fahrzeug

Alle 253 S-Bahnfahrzeuge (238 der Baureihe ET 423 und 15 der Baureihe ET 420) sind mit einer Klapprampe ausgestattet. Zur Benutzung der Rampe informieren Sie bitte den Triebfahrzeugführer.

Bitte beachten Sie hierfür, dass Sie sich als Rollstuhlfahrer immer an der Spitze des Zuges aufstellen, damit der Fahrer Sie rechtzeitig sehen kann. Ferner befinden sich in der S-Bahn ganz vorne und ganz hinten (jeweils bei den Fahrerkabinen) so genannte Mehrzweckbereiche, die unter anderem für Rollstuhlfahrer mehr Platz bieten. Außerdem gibt es in der Mitte der S-Bahn-Züge zwei 4er-Sitzgruppen für Behinderte, die innen am Fenster gekennzeichnet sind.

Hilfreich:

Zum Betriebszustand der Aufzüge in den Haltestellen informiert Sie die 3 S-Zentrale per Telefon: 089 1308 1055 (es fallen die normalen Telefongebühren an) oder per E-Mail: msz@deutschebahn.com

Wer auf seiner Bahnreise Hilfe beim Ein-, Um- und Aussteigen benötigt - beispielsweise einen Hublift für den Rollstuhl -, kann diese auch bequem im Internet bestellen.

Mobil in ganz München mit Wheelmap.org

Auf Wheelmap.org finden Sie schnell rollstuhlgerechte Orte innerhalb ganz Münchens. Jeder kann in die Karte Orte eintragen – auch ohne Registrierung. Die Orte werden nach einem dreistufigen System gegliedert: vollkommen rollstuhlgerecht, teilweise rollstuhlgerecht, nicht rollstuhlgerecht. So wird Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ermöglicht, ihren Tag planbarer zu gestalten. Wheelmap gibt es auch in Form einer App für iPhones und Android.

Zu Wheelmap.org

Gut zu wissen: Freifahrt

Mobilitätseingeschränkte Menschen, die infolge ihrer Behinderung in ihrer Bewegungsfähigkeit erheblich beeinträchtigt sind, haben Anspruch auf Freifahrt mit den Verkehrsmitteln im MVV. Dazu wird der Schwerbehindertenausweis (grün/orange) plus Beiblatt mit gültiger Wertmarke benötigt. Die Wertmarke kostet 72 Euro pro Jahr oder 36 Euro pro Halbjahr und ist beim zuständigen Versorgungsamt erhältlich. Die Freifahrtberechtigung erstreckt sich auch auf eine Begleitperson, sofern die ständige Begleitung notwendig und dies im Ausweis eingetragen ist. Das Freifahrt-Angebot gilt im gesamten MVV-Netz auf allen S-Bahn-, U-Bahn-, Bus- und Trambahnlinien. Auf allen S-Bahn-Strecken in zuschlagsfreien Zügen der 2. Klasse, die nicht im Fahrplan oder durch Aushang besonders ausgeschlossen sind.

"Mobil mit Handicap" - Alle Services für mobilitätseingeschränkte Reisende

Hilfreiche und interessante Informationen für mobilitätseingeschränkte Reisende.