Der ET 442 - kleiner Leitfaden

Die S-Bahn Nürnberg - der TALENT 2

Insgesamt kommen bei der S-Bahn Nürnberg 42 Triebwagen TALENT 2 der Firma Bombardier zum Einsatz. Ein Zug besteht aus jeweils vier einzelnen Wagen.

Die Triebwagen beschleunigen mit jeweils 4.119 PS bis zu einer Endgeschwindigkeit von 160 km/h. Durch die leistungsstarke Beschleunigung im Vergleich zu den alten Wagenzügen, verschaffen Sie sich bitte rechtzeitig einen festen Halt im Fahrzeug.

Die TALENT 2 Züge verkehren auf den S-Bahnlinien

  • S 1 (Bamberg - Nürnberg - Hartmannshof)
  • S 3 (Nürnberg - Neumarkt)
  • S 4 (Nürnberg - Ansbach)

Jeweils in den Einstiegsbereichen finden Sie Abfalleimer.
Bitte nutzen Sie diese, um auch anderen Reisenden eine saubere S-Bahn zu hinterlassen.

Bitte beachten Sie, dass in der gesamten S-Bahn das Rauchen nicht erlaubt ist.

Barrierefreie Toilette

In einem Endwagen, der vierteiligen S-Bahn befindet sich eine barrierefreie Toilette. In welcher Richtung sich die Toilette befindet, können Sie an den Hinweisen auf das WC erkennen.

Bitte verlassen Sie die Toilette so, wie Sie diese vorfinden möchten.

Ist eine Toilette besetzt, erkennen Sie dies am Hinweis "WC" in der Fahrgastinformationsanzeige bzw. am roten Hinweis über der Toilette.

Die WC-Tür kann manuell geöffnet und geschlossen werden. Dazu die Tür am Handgriff nach rechts bzw. links schieben.

Zum Verriegeln der Toilettentür einfach den Drehverschluss nach links in eine waagerechte Position drehen.

Bitte keine Papierhandtücher oder Abfälle ins WC werfen! Dies führt zur Verstopfung und zum Ausfall der Toilette.

Bitte informieren Sie unser Zugpersonal bei fehlendem Toiletten- bzw. Handtuchpapier.
Sollte eine Toilette gestört sein, erkennen Sie dies an einem durchgestrichenen WC-Symbol über der WC-Tür. Unser Triebfahrzeugführer meldet der Werkstatt die Störung, so dass diese zeitnah behoben werden kann.

Sicherheitseinrichtungen im Zug

Im Bereich der Einstiege befinden sich Sprechstellen. Über diese Sprechstellen können Sie notfalls eine Verbindung zum Triebfahrzeugführer herstellen.

Zum Herstellen einer Sprechverbindung, roten Knopf drücken und Antwort vom Triebfahrzeugführer abwarten.

Im Bereich der Einstiege befindet sich die Notbremse.

Handgriff nur bei Gefahr ziehen! Missbrauch strafbar!

Feuerlöscher befinden sich jeweils in den Wagenübergängen der mittleren Wagen bzw. unter dem Sitz in den beiden Endwagen. Die Standorte der Feuerlöscher sind mit einem Piktogramm gekennzeichnet.
Benutzung nur bei Gefahr! Missbrauch strafbar!

Bestimmte Fensterscheiben sind mit einer Sollbruchstelle gekennzeichnet.

Diese kann im Notfall mit dem Nothammer zerstört werden.

Benutzung nur bei Gefahr! Missbrauch strafbar!

Klimaanlage

eder Wagen eines Zuges verfügt über eine eigene Klimaanlage. Die Klimaanlage wird automatisch von der Fahrzeugelektronik anhand der Außentemperatur gesteuert. Da jeder Wagen über eine eigene Klimaanlage verfügt, kann es innerhalb des Zuges zu geringfügig unterschiedlichen Temperaturen kommen.

Öffnen der Türen

Vor dem Öffnen der Türen, wird grundsätzlich der Schiebtritt ausgefahren.

Dieser Schiebetritt ermöglicht an den meisten Stationen einen niveaugleichen Einstieg. Zum Öffnen der Türen drücken Sie bitte den Türöffnungstaster.

Die Bahnsteighöhen können Sie hier entnehmen:

Bitte beachten Sie, dass der Türöffnungstaster erst gedrückt werden kann, wenn dieser grün aufleuchtet.

Beachten Sie die geringe Zeitverzögerung, da erst der Schiebetritt ausgefahren werden muss. Dies gilt insbesondere bei der Türöffnung von Innen.

Einrichtungen zur Barrierefreiheit

In die neuen S-Bahnfahrzeuge können Sie weitestgehend barrierefrei einsteigen. In den Endwagen befinden sich die Rollstuhlplätze. Hier haben Sie die Möglichkeit, Rollstühle sicher abzustellen.

Bitte beachten Sie, dass nur ein Endwagen mit einer barrierefreien Toilette ausgestattet ist. Ein Wechsel der Endwagen mit Rollstühlen ist aufgrund des schmalen Durchganges und der Stufen im Wagenübergang nicht möglich.

Die Toilette ist für die Nutzung mit einem Rollstuhl ausgelegt. Umsetzhilfen für den Leibstuhl sind vorhanden. Zudem kann der Waschtisch mit dem Rollstuhl unterfahren werden.

Zusätzlich ist im Fahrzeug in jedem Endwagen eine manuelle Rampe enthalten. Die Rampe kann nach Aufforderung durch den Triebfahrzeugführer ausgelegt werden.

Die Einstiegshilfe kann durch den blauen Taster außen und innen beim Triebfahrzeugführer angefordert werden.

Sollten Sie zum Ausstieg die Rampe benötigen, informieren Sie zusätzlich unsere Triebfahrzeugführer über die Sprechstelle.

Sämtliche Bedienelemente im Fahrzeug sind taktil, d.h. für sehbehinderte Fahrgäste erhaben ausgeführt.

Videoüberwachung

Zu Ihrer Sicherheit wird der Innenraum vollständig videoüberwacht.

Fahrgastinformationssystem

Unser modernes vollautomatisches Fahrgastinformationssystem zeigt Ihnen alle wesentlichen Informationen während der Fahrt an. Die Displays zur Fahrgastinformation im Innenraum befinden sich in jedem Wagen an der Fahrzeugdecke.

Angezeigt werden: Nummer der S-Bahnlinie, Endbahnhof, Wichtige Unterwegsbahnhöfe, Nächster Halt, Ausstiegsrichtung (diese wird mit einem Pfeilsymbol dargestellt), WC besetzt bzw. gestört

An der Außen- bzw. Stirnseite des Fahrzeugs werden die jeweilige Nummer der S-Bahnlinie sowie der Endbahnhof angegeben.

Bitte beachten Sie, dass bei Zugwenden (in Lauf, Hersbruck, Hartmannshof, Bamberg, Forchheim, Neumarkt, Ansbach und Nürnberg) die Fahrgastinformation erst von unseren Triebfahrzeugführern umgestellt werden muss. Dies erfolgt systembedingt zeitverzögert.

Darüber hinaus werden der nächste Halt sowie die Ausstiegsrichtung automatisch angesagt.

Zusätzlich finden Sie in jedem Wagen eine Übersicht des S-Bahnnetzes der S-Bahn Nürnberg mit den wichtigsten Umsteigebeziehungen.

Besonderheiten im S-Bahnverkehr bei der S-Bahn Nürnberg

Zuglänge

Im Regelfall fahren unsere neuen Züge in den Hauptverkehrszeiten in einer sogenannten "Doppeltraktion". Das heißt, zwei vierteilige Triebwagen verkehren als ein Zug. Ab den Abendstunden sowie an Wochenenden verkehren die Züge nur in "Einfachtraktion".

Das heißt, der Zug ist nur halb so lang unterwegs.
Beachten Sie bitte hierbei, dass der Zug nur im mittleren Bahnsteigbereich hält. An verkehrsstarken Wochenenden wie z. B. zur Erlanger Bergkirchweih fahren wir die Züge auch an Wochenenden in "Doppeltraktion".

Fahrradmitnahme

Jeder Wagenteil eines Triebwagens enthält ein Mehrzweckbereich.

  • Der Bereich der barrierefreien Toilette ist für die Nutzung mit Rollstühlen und Kinderwagen optimiert. Aufgrund des schmalen Durchganges in Bereich der Toilette ist in diesem Bereich die Beförderung von Fahrrädern nicht zugelassen.
  • Den großzügigsten Platz für Ihre Fahrräder finden Sie im anderen Endwagen. Dieser befindet sich in der Regel im westlichen Endwagen des Zuges.

Ausschlusszeit zur Fahrradmitnahme in S-Bahnen

In den S-Bahnen ist die Mitnahme von Fahrrädern an Werktagen montags bis freitags zwischen 6 und 8 Uhr (Ausschlusszeiten) nicht erlaubt. D.h. die Fahrradbeförderung ist in diesem Zeitraum in der S-Bahn Nürnberg wochentags bereits ab 8 Uhr morgens möglich.

Halteplatz Nürnberg Hbf Gleis 2/3 bzw. S 3 am Gleis 30

Eine Besonderheit im S-Bahnsystem der S-Bahn Nürnberg ist der Bahnsteig 2/3 in Nürnberg Hbf. Da diesen Bahnsteig zwei unterschiedliche Fahrzeugtypen anfahren (S 1 und S 3 mit neuen Triebwagen, S 2 mit Wagen), verfügt der Bahnsteig über zwei unterschiedliche Bahnsteighöhen.
Der Halteplatz der neuen Triebwagen befindet sich im Bereich des Aufgangs von der Mittelhalle.
Der Halteplatz der Fahrzeuge der S 2 (Altdorf - Roth) befindet sich im östlichen Aufgang von der Osthalle.
Bitte beachten Sie, dass im Bereich des Aufzuges bis zum Aufgang der Mittelhalle ein barrierefreier Einstieg in das Fahrzeug möglich ist.

Die S-Bahnlinie 3 aus Neumarkt kommt in Nürnberg Hbf am Gleis 30 (Verlängerung des Gleises 1) an. Aufgrund der Gleisbelegung in Nürnberg Hbf kann die S-Bahn aus Neumarkt leider nicht an einem anderen Bahnsteig ankommen. Derzeit wird geprüft, den Halteplatz der S 3 in Nürnberg Hbf kundengerechter zu gestalten.

Sonderhalt der S-Bahnlinie 3 nach Neumarkt am Frankenstadion

Um den Fanandrang bei Heimspielen des 1. FC Nürnberg zu bewältigen, hält die S-Bahnlinie 3 von/nach Neumarkt i.d. OPf. vor bzw. nach dem Heimspiel zusätzlich an der Station Nürnberg-Frankenstadion. Bitte beachten Sie die örtlichen Zugzielanzeiger sowie die Information in der Onlineauskunft.

Hinweis in eigener Sache

Bitte halten Sie den Zugangsbereich zu den Triebköpfen für unser Personal von Gepäck frei.