Stand auf einem Weihnachtsmarkt

Stimmungsvoll in die Vorweihnachtszeit – Sieben Orte in München und Umgebung, die Adventsfeeling wecken

Lebkuchen und Co. zieren seit einiger Zeit die Regale der Supermärkte, die Münchner Innenstadt erleuchtet als Lichtermeer und der Duft von Glühwein kitzelt unsere Nasen. Das kann nur eines bedeuten: Die Vorweihnachtszeit steht vor der Tür. Die besinnlichste und vielleicht schönste Zeit des Jahres … Wer jetzt nur müde lächeln kann, weil Vorweihnachtszeit bei ihm oder ihr eigentlich immer in Terminstress und Geschenkechaos mündet, dem können wir nur beipflichten. Und genau darum haben wir uns dieses Jahr felsenfest vorgenommen, die schönste Zeit des Jahres ganz bewusst zu genießen. Um uns einen kleinen Zeitvorteil zu verschaffen, fangen wir möglichst früh an – also am besten JETZT! Hier kommen sieben Orte in und um München, die ihr einfach mit der S-Bahn erreichen könnt und die euch in die perfekte Adventsstimmung versetzen.

Süße Adventssünden am Ammersee vernaschen

Eine üppige Portion Kaiserschmarrn mit Puderzucker

Die Adventszeit ist nicht nur wahnsinnig gemütlich, nein, es ist auch die Zeit, in der wir noch häufiger den süßen Sünden dieser Welt verfallen. Egal, ob Plätzchen, gebrannte Mandeln oder Bratäpfel, das alles gehört doch irgendwie zu Weihnachten dazu! Wie passend, dass der weite Lieblingswinterpulli den Hüftspeck so charmant umspielt … Wir haben für euch eine besonders süße Verführung in Herrsching entdeckt. Da kommt ihr ganz einfach mit der S8 hin. Euer Ziel: Das Wirtshaus Seehof, direkt am Dampfersteg. Dort gibt es an jedem Adventssonntag flambierten Kaiserschmarrn. Dazu könnt ihr mit Blick auf den Ammersee der Live-Stubenmusik lauschen und die gemütlichste Zeit des Jahres in vollen Zügen genießen – ganz für euch allein oder mit ausgewählten lieben Menschen und fernab des typischen Weihnachtsmarkttrubels.

Wirtshaus Seehof

Weihnachtsmarktflair im Steinchen Kulturcafé

Trotzdem: So ganz wollen wir dieses Jahr nicht auf die Weihnachtsmarktstimmung und süffigen Glühwein verzichten. Ein Geheimtipp muss her. Genau den haben wir in Laim für euch entdeckt (zugegebenermaßen nicht ganz uneigennützig). Im Steinchen Kulturcafé wirst du aus einem Wagen heraus mit allem was dein Foodie-Herz begehrt versorgt. Feuerschalen, Lichterketten und ein großer Christbaum sorgen für eine gemütliche, vorweihnachtliche Atmosphäre. Mit einem Punsch oder Glühwein in der Hand, toller Live-Musik zum Mitschunkeln und etwas Glück vielleicht sogar einer Sternschuppe am Himmel, ist der Weihnachtszauber perfekt. Übrigens: Im Dezember gibt es jedes Jahr tolle Sternschnuppennächte. Hast du schon einen Wunsch parat? – Falls nicht, spätestens auf dem Hinweg mit der S-Bahn hast du Zeit dir darüber Gedanken zu machen.

Steinchen Kulturcafé

Kalt macht lustig: Spaß auf dem Eis im Prinzregentenbad

Bei der vielen Nascherei vor Weihnachten ist es wichtig auch ein bisschen Sport zu treiben. *räusper* So lautet halt immer unser Vorsatz. Wir wollen ja schließlich am großen Festtag noch in unseren schicken Zwirn passen. Muss ja jetzt nicht unbedingt ein 20 Kilometerlauf sein oder ein ausgedehnter Besuch im Fitnessstudio. Um den inneren Schweinehund zusammen mit dem Entertainmentfaktor zu streicheln, entscheiden wir uns lieber für Sport, der ganz nebenbei auch noch Spaß macht: Schlittschuhlaufen! Wo, wenn nicht beim Schlittschuhlaufen, kommt auch so richtig schöne Weihnachtsstimmung auf?! Im Prinzregentenbad zum Beispiel könnt ihr mitten in der Stadt über das Eis tanzen, und euch vorstellen ihr wärt im Weihnachtsparadies am Rockefeller Center in New York. Oder ihr genießt einfach die schöne Vorweihnachtsstimmung und schaut eurer Crew beim (verzweifelten) Versuch zu, elegante Figuren wie Kati Witt zu fabrizieren. Mit der S-Bahn fahrt ihr am besten bis zum Ostbahnhof und lauft von dort durch das wunderschöne Haidhausen zum Prinzregentenbad. Die Eisfläche ist dienstags und mittwochs und von Freitag bis Sonntag geöffnet. Am Wochenende könnt ihr sogar bis 21.30 Uhr das Eis erobern. 

Prinzregentenbad

Weihnachtsbäckerei inklusive geliehener Oma

Omas und Opas von Kuchentratsch backen Kuchen

Was wäre die Adventszeit nur ohne den Duft von Plätzchen und heimlicher Teignascherei in der Weihnachtsbäckerei?! Keine richtige Vorweihnachtszeit auf jeden Fall! Und wer macht eigentlich die besten Plätzchen? Meistens schmecken sie bei der lieben Oma doch besonders gut. Aber Oma wohnt leider nicht immer in München und kann bei der Plätzchenbäckerei helfen. Wie gut, dass es da adäquaten Ersatz gibt. Das soziale Startup Kuchentratsch holt die Münchner Omas und Opas an die Backbleche. Hier könnt ihr Weihnachtsbackkurse zum Beispiel mit Oma Paula buchen. Sie backt mit euch traditionelle Rezepte wie Glühweinkuchen oder Lebkuchen und gibt natürlich die perfekten Backtipps, damit alles auch zuhause beim Nachmachen gelingt. Am besten sucht ihr euch noch ein paar Freunde, mit denen ihr zusammen den Backspaß erlebt. Die Kurse werden nämlich erst ab einer Teilnehmerzahl von fünf Personen angeboten. Die Backstube ist ganz in der Nähe der Donnersbergerbrücke, da kommt ihr also ganz einfach mit der S-Bahn hin. 

Kuchentratsch

Nachhaltige und außergewöhnlich exotische Geschenkverpackung zaubern

Zwei bunte Origami-Kraniche
© Unsplash

Geschenke verpacken ist so gar nicht euer Ding und der Titel der Deko-Queen oder des Deko-Kings geht nie an euch? Dann solltet ihr jetzt besonders gut aufpassen, denn wir haben den perfekten Workshop-Geheimtipp für euch parat. Im Kawaii München bietet Inhaberin Yuki Kurse zum Geschenke einpacken mit Furoshiki Tüchern an. Das schaut nicht nur super hübsch aus, sondern ist auch noch nachhaltig. Denn anders als bei üblichem Geschenkpapier landen die Tücher nicht im Müll, sondern können wunderbar wiederverwendet werden. Als Deko oder für das nächste Geschenk. In einem weiteren Workshop zeigt euch Yuki, wie ihr mit Origami wunderschöne Weihnachtsdeko für die eigene Wohnung, oder zum Verschenken für eure Liebsten, basteln könnt. Das sind nur zwei von vielen Workshops, die die gebürtige Japanerin in ihrem kleinen Atelier in der Georgenstraße anbietet. Sie lebt zwar schon seit fast 20 Jahren in München, aber die Kultur und Kunst ihrer Heimat will sie hier nicht missen, deshalb gibt sie diese voller Freude an ihre Workshop-Besucher weiter. Um zu Yukis Workshops zu gelangen, setzt ihr euch in die S-Bahn bis zum Hauptbahnhof und fahrt dann noch mit der U-Bahn ein paar Stationen weiter bis zum Josephsplatz. 

Kawaii München

Durch neue Weihnachtsdekotrends stöbern: auf nach Erding! 

In der Vorweihnachtszeit wollen wir’s Zuhause besonders schön und gemütlich haben. Die Deko der letzten Jahre können wir aber irgendwie langsam nicht mehr sehen – Da muss dringend mal was Neues her! Wie gut, dass uns die S2 direkt nach Erding kutschiert. Dort erwartet uns in der familienbetriebenen Gärtnerei Hagl eines der größten Weihnachtsdekoangebote der Region. Weihnachtssterne, Christrosen, Kerzen, Adventskränze und Co. von klassisch bis trendy … Um das alles zu entdecken, ist mindestens ein Halbtagesausflug nötig. Wir stöbern durch die Gänge und Gewächshäuser, lassen uns von den Pflanzen und der Dekoration inspirieren und vergessen dabei, wie schwer am Ende die Tüten sind. 

Gärtnerei Hagl

Geschenke-Bastel-Wochenende daheim

Christbaumkugel an einem Tannenzweig vor einem Zug der S-Bahn München

Draußen kann es in der Vorweihnachtszeit nicht nur gemütlich sein, ab und zu ist es auch richtig grau und kalt und genau dann kuscheln wir uns einfach in unsere weihnachtlich geschmückten Wohnungen, zünden die Kerzen an und machen uns einen Punsch warm. So verbringen wir dann ein ganz gemütliches Wochenende mit der gesamten Familie. Damit aber erst gar keine Langeweile aufkommt und die Kinder unruhig werden, haben wir natürlich für Unterhaltung gesorgt. Es werden fleißig Geschenke gebastelt, denn Persönliches und Selbstgemachtes bringt unter dem Weihnachtsbaum doch immer noch die größte Freude. Keine Angst, ihr müsst jetzt nicht wahnsinnig kreativ werden oder künstlerisch begabt sein, wir haben da ein paar Tipps für euch: Das Münchner Startup Braufässchen zum Beispiel versorgt euch mit einem Kit, DIY-Bierbrauen, das Deutsche Museum bietet Bastelsets für Modellflieger, Autos und Co. an und das Keramikstudio froh + bunter liefert euch ein Set zum Keramik selbst bemalen direkt nach Hause. Die perfekten Voraussetzungen also für ein gemütliches Beisammensein mit der ganzen Familie und jede Menge Bastelspaß! 

Dein Zuhause

Auch interessant