Eine grün gekleidetet Gruppe läuft auf einer Strasse, eine Frau winkt in die Kamera

I werd’ Irish! Die grüne Insel färbt ab

Im März zeigt sich München von seiner grünsten Seite. Das hängt nicht nur mit dem aufkeimenden Frühling oder der Parteipolitik zusammen, sondern auch mit St. Patrick, dem Nationalheiligen Irlands. Der gute Mann erklärte den Menschen im 5. Jahrhundert die Dreifaltigkeit mittels eines Kleeblatts, daher auch die irische Vorliebe für die Farbe Grün. Zu Ehren St. Patricks wird seit 1996 in München immer am zweiten oder dritten Sonntag im März eine Parade abgehalten, sogar die größte dieser Art auf dem europäischen Festland. Tausende ziehen auf die Straßen, jubeln und anschließend geht’s zum Odeonsplatz, wo sich Einheimische und von der Insel Zuagroaste gegenseitig beweisen, dass sie gern gesellig feiern. Wer die Parade und das Festival dieses Jahr verpasst, muss sich nicht nur mit einem Guinness im Pub trösten. Wir hätten da ein paar Optionen, wie man in München und Umgebung jederzeit problemlos irische Kulturgüter aufsaugen, aufschnappen und sogar aufführen kann. 

Irischer Whiskey fürs ganze Jahr

Eine Flasche Bushmills Whiskey mit Verpackung und Glas

Woran denken viele zuerst, wenn von Irland die Rede ist? An Bierspezialitäten wie Guinness oder Kilkenny und an irischen Whiskey, der auf der grünen Insel mit E geschrieben wird. Ein sehr gut sortiertes Spirituosengeschäft, das allein über 50 Whiskeys von mehr als 20 Destillerien aus Irland in den Regalen stehen hat, ist der Smoke & Whisky Shop in Starnberg, nur 300 Meter vom S-Bahnhof entfernt. Hier gibt’s sogar Hochprozenter, die als Geldanlage taugen, wie den fast 800 Euro teuren, 30 Jahre im Eichenfass gereiften Bushmills Causeway von der Insel-Nordspitze. Sein 20 Jahre jüngerer „Bruder” wird übrigens u.a. beim Tasting anlässlich des St. Patrick’s Day am 18. März im Geschäft ausgeschenkt.

Smoke & Whisky Shop

Traditionell tanzen wie in Irland

Grün gekleidete Frauen und Männer tanzen auf einer Straße

Emerald ist ja das englische Wort für Smaragd – und der Edelstein ist ganz zufällig grün, passt also perfekt ins irische Farbschema. Die danach benannten Emerald Dancers sind eine Tanztruppe aus München, die traditionellen irischen Tanz lehrt. Viele Vereinsmitglieder machen das zum Spaß, für die fortgeschrittenen Showtänzer:innen aber wird’s bei offiziellen Bühnenauftritten oder Wettbewerben manchmal auch ernst. Damit da niemand außer Tritt gerät, steht regelmäßiges Training im Studio Semblanza auf dem Plan. Tanzt doch mal vorbei. Das ist nur wenige Minuten zu Fuß vom S-Bahnhof Siemenswerke entfernt.

Emerald Dancers - Studio Semblanza

Wie wär’s mit einer Partie Gaelic Football?

Zwei Männer in Sportkleidung auf Spielfeld

Fußball kennt praktisch jeder, American Football auch, bei Australian Football werden die Wissenslücken schon größer und bei Gaelic Football sind die Fragezeichen vor der Stirn unübersehbar. Dieser exotischen, typisch irischen Sportart kann man auch in München nachgehen, nämlich bei den Munich Colmcilles. Gaelic Football ist eine Mischung aus klassischem Fußball und Rugby. Bei den Munich Colmcilles, die organisatorisch an den SV Gartenstadt Trudering angegliedert sind, hat der gälische Traditionssport seine bayerische Heimat gefunden. Selbiges gilt auch fürs Hurling, das eher dem Hockey ähnelt und auch viele Frauen begeistert. Schaut doch mal vorbei und feuert die Jungs und Mädels an. Interessierte können gern auch ein Probetraining machen, „beginners are always welcome”!

Munich Colmcilles/SV Gartenstadt Trudering

Pub satt bis 4 Uhr früh

Barhocker vor beleuchtetem Tresen

Die Scholars Lounge zwischen Marienplatz und Isartor ist ein Irish Pub, wie es im Buche steht. Tiefergelegt, sprich unten im Kellergewölbe, und richtig urig mit dunklem Holz, vielen gerahmten Bildern und Ledergarnitur eingerichtet. Die Bar inklusive Tresen wurde eigens in Irland angefertigt und dann nach München verfrachtet. Natürlich fehlen auch die obligatorische Livemusik-Bühne und die Monitore als Blickfang für Sportfans nicht. Und das Beste für ausdauernde Sumpfvögel: Jeden Tag fließen Guinness, Kilkenny oder Hop House Lager bis knapp 4 Uhr aus dem Zapfhahn. Wer zwischendurch Hunger bekommt, ist mit dem Insel-Klassiker Irish Stew bestens bedient.

Scholars Lounge Irish Pub

Smart darten mit den Profis

Dartpfeile stecken in der Mitte einer Dartscheibe

Der Kneipensport schlechthin ist ja wohl Darts. Wer sein persönliches Präzisionsspickern aufs Niveau von irischen Profi-Vorbildern wie William O’Connor oder Keane Barry anheben möchte, könnte es mal beim Irish Folk Pub Dartclub versuchen. Der einzige reine Steeldart-Verein Münchens – by the way Deutscher Mannschaftsmeister von 1997 – ist bei aller Professionalität offen für Newcomer:innen, die sich mit anderen messen und ihren Spaß am Werfen der metallenen Pfeile ausleben wollen. Die sogenannte Freitags-Competition zweimal im Monat im Laimer Clubhouse (etwa einen Kilometer vom S-Bahnhof Laim entfernt) ist dafür genau das richtige Revier.

Irish Folk Pub Dartclub

Auch interessant