Frau mit Regenbogenflagge steht neben S-Bahn

Bunt, bunter, CSD - Mit der S-Bahn zur PrideWeek in München

München wird auch dieses Jahr wieder besonders bunt! Mit der PrideWeek wird voller Stolz die Queer-Kultur in München gefeiert. Wir stellen euch die wichtigsten und schönsten Veranstaltungen rund um die MunichPride vor und freuen uns riesig, euch kreuz und queer durch die Stadt zu fahren.

Treibt es bunt bei der PolitParade und dem RathausClubbing

Mehrere Personen mit Regenbogenflaggen und Verkleidung am Marienplatz

Die PolitParade ist jedes Jahr DAS Highlight der PrideWeek. Schließlich wird es hier so richtig laut, politisch und vor allem bunt, wenn sich der CSD-Zug seinen Weg durch die Münchner Innenstadt bahnt! Und natürlich hat die größte LGBTIQ* Demo im süddeutschen Raum jedes Jahr ein neues Motto. Mit Bannern und Parolen für mehr Solidarität und weniger Egoismus geht’s es immer in gut 4 Kilometern durch die City. Start ist am Mariahilfplatz, von wo die Parade durchs Glockenbachviertel bis zum Endpunkt am Marienplatz zieht. Um die hundert Fußgruppen und Fahrzeuge melden sich erfahrungsgemäß zur Politparade an. Ihr werdet also einiges zu sehen bekommen!

Wer jetzt glaubt, dass der Tag damit beendet ist, irrt sich gewaltig. Beim anschließenden RathausClubbing wird die Nacht zum Tag gemacht. Mit tanzbaren Sounds direkt vor der beeindruckenden Kulisse des Münchner Rathauses!

Auf hohen Hacken durch München

Dragqueen in grauem Kleid

Was wäre der CSD Sonntag in München ohne das legendäre Pumps Race? Garantiert nicht annähernd so bunt und so unterhaltsam. Beim wohl verrücktesten Rennen der Republik ist Geschicklichkeit gefragt, wenn es in mindestens zehn Zentimeter hohen Absätzen für die teilnehmenden Dragqueens durch den Parcour geht.

Wer den begehrten Siegertitel ergattern will, muss nicht nur stöckeln können, sondern auch fit im Handtaschen-Weitwurf sein und ohne weiteres mit den hohen Hacken eine Leiter hinauf kraxeln können. Übrigens: Der kuriose Wettkampf ist schon seit 1997 fester Bestandteil beim CSD in München.

Marienplatz

Queere Geschichten lesen im Pixel2

Beklebte Fensterfassade eines Ladens

Ihr mögt‘s nicht nur laut, sondern verzieht euch auch gern mal an einen ruhigen Ort zum Schmökern? Da haben wir genau das Richtige: Mit Queer Things bietet euch das Pixel2 während den PrideWeeks jede Menge Raum fürs Stöbern in passender Literatur. Ob Romane, Fachliteratur oder Kinderbücher, hier wird queergelesen was das Zeug hält. Und nicht nur das: Zusätzlich gibt es Aktionen, wie z.B. Workshops, Lesungen und Vorträge.

Pixel2

Gottesdienst mal Queergedacht

Regenbogenflagge liegt in Kirche vor dem Altar

Für alle, die neben der Vielfalt auch einen Gottesdienst feiern wollen: In der Kirche St. Paul in der Nähe der Hackerbrücke findet jedes Jahr ein CSD-Gottesdienst statt. Doch nicht nur während der PrideWeek werden hier queere Andachten gehalten – jeden zweiten Sonntag im Monat findet um 18.30 Uhr ein queerGottesdienst statt. Und das übrigens schon seit über 20 Jahren. So ein Regenbogengottesdienst verdient auf jeden Fall Standing Ovations, finden wir!

St. Paul Kirche

Und nach dem CSD? So queer und bunt ist München sonst!

München liebt es bunt, so viel ist klar. Immerhin ist es eine der ersten Städte, die den Christopher Street Day gehostet haben. Dass die LGBTIQ* Kultur in München aber längst zum Alltag gehört, wird bei den zahlreichen queeren Angeboten in der Stadt deutlich. Wenn euch die Tipps und Veranstaltungen für die PrideWeeks gefallen haben, dann schaut doch auch mal hier vorbei:

Abhängen im diversity Café

Hand hält Glas neben Neonröhre in Flamingo Form

Egal ob lesbisch, schwul, hetero, bisexuell, trans* oder noch unentschlossen: Im diversity Jugendcafé sind alle jungen Leute bis 27 Jahre herzlich willkommen. In entspannter Atmosphäre, bei spannenden Veranstaltungen und leckeren Drinks zu erschwinglichen Preisen lässt sich hier der ein oder andere bunte Abend verbringen.

diversity Café

Rugby für alle bei den Munich Monks

Ein Rugby Spieler macht Liegestütze auf dem Rasen

Ja, genau, Rugby - passt doch super zusammen. Bei den Munich Monks sind alle willkommen, die einfach Spaß und Interesse an Rugby haben und offen für Menschen jeglicher Orientierung sind. Übrigens, die Munich Monks gehören unter das Dach von Team München, dem wohl größten queeren Sportverein der Stadt.

Anton-Fingerle-Zentrum

Auch interessant