Eine Frau steht vor Schloss Nymphenburg

Ein bisschen Märchenstimmung: Unsere Top 5 Schlösser in und um München

Denkt mal an ein Schloss in Bayern. Und? Ist es Neuschwanstein? Zugegeben, das Disney-Schloss ist nicht umsonst eine der meistfotografierten Sehenswürdigkeiten in ganz Deutschland. Aber: Es gibt noch einen ganzen Backsteinhaufen weiterer Schlösser, die absolut filmreif sind und Märchenstimmung verbreiten. Und zwar fast vor eurer Tür, bzw. vor der S-Bahn Tür. Wir nehmen euch mit zu den Top 5 Schlössern in und um München, die ihr bequem mit der S-Bahn erreicht.

1. Schloss Blutenburg in Obermenzing

Frau mit Sonnenbrille steht vor Schloss Blutenburg

Alles, was gigantische Formen annimmt, kann imponieren … muss es aber nicht. Bling-Bling ist halt nicht alles. Die Blutenburg ist dafür ein wahres Münchner Freizeit-Happening. Sogar mit Burggraben. Da lässt es sich herrlich auf der Wiese fläzen oder ums Schlösslein spazieren. Wer Museumsluft schnuppern will, hat mit der Jugendbibliothek eine große Auswahl – wie z.B. das Erich Kästner Zimmer oder das Michael Ende Museum. Darüber hinaus finden auch regelmäßig die unterschiedlichsten Konzerte statt. Einfach traumhaft. Auch in Punkto Erreichbarkeit: Mit der S3, S4, S6, S8 oder S20 geht es an der Haltestelle Pasing raus und dann sind es nur noch ca. 2 km. Willkommen in einer unendlichen Geschichte aus vielen Erlebnismöglichkeiten – für Groß und Klein.

Schloss Blutenburg

2. Schloss Nymphenburg in Neuhausen-Nymphenburg

Schloss Nymphenburg von vorne

Ok, erwischt. Das Nymphenburger Schloss in München ist schon ein großes Ding. Und zählt zurecht zu den bedeutendsten Schlössern Europas. Dass man da nicht unbedingt als erstes draufkommt, liegt schlichtweg daran, dass sich das Schloss anfühlt wie Nachbarschaft. Dadurch ist es auch mit allen S-Bahnlinien der Stammstrecke gut zu erreichen. Von der Haltestelle Hirscharten sind es rund 1,3 km und dann könnt ihr euch derbe verlustieren – im Park, in den Pavillons, Galerien, im Marstall oder in der Orangerie. Das Areal ist unfassbar vielfältig – das gibt euch Raum für diverse Entdeckungstouren. By the way: Das Schloss Nymphenburg ist auch Geburtsort von König Ludwig II. – dem „Ich bau mir ein Märchenschloss“-König.

Schloss Nymphenburg

3. Schlossanlage Schleißheim in Oberschleißheim

Schloss Oberschleißheim mit blauem Himmel im Hintergrund

Einmal hin, drei Schlösser drin – oder halt immer wieder hin, weil es so viel zu sehen gibt. Die Schlossanlage Schleißheim besteht aus 3 Anlagen – dem Alten Schloss, dem Neuen Schloss und Schloss Lustheim und dazwischen liegt ne Menge Grün. Tobt euch also mal so richtig aus: Führungen, Ausstellungen, eine Sause durch den Hofgarten oder sich lustwandelnd zurück in die Musketier-Zeit beamen – denn dafür hat das Schloss 2013 als Filmkulisse hergehalten. Französischer Flair made in Bayern. Wo genau? 1 km entfernt von der Haltestelle Oberschleißheim, die ihr entspannt mit der S1 Richtung Freising erreicht.

Schlossanlage Schleißheim

4. Schloss Dachau in Dachau

Frau macht ein Selfie vor dem Schloss Dachau

Macht mal was Verrücktes – fahrt mit der S2 Richtung Petershausen bzw. Altomünster, steigt in Dachau aus und geht ohne Umwege direkt zum Schloss Dachau für ein Stück Kuchen. Warum? Das Schloss hat seine eigene „Hof Konditorei“! Zudem steht das Schloss auf einem Berg. Klingt im ersten Augenblick banal, die Aussicht über die Landschaft der Münchner Schotterebene bis hin zu den Alpen ist es nicht. Der Hof- und Landschaftsgarten direkt vor der Nase auch nicht. Mehr als einen Spaziergang und einen Kuchen wert.

Schloss Dachau

5. Neue Maxburg im Herzen Münchens

Die Maxburg bei Nacht von außen

Einst erbaut als Stadtschloss für Maximilian Philipp, besteht dieses zugegebenermaßen heute so nicht mehr – nur der Maxturm steht noch in alt-ehrwürdigem Look von damals. Dennoch gilt das an gleicher Stelle erbaute Gebäudeensemble heute als architektonisches Highlight inmitten von München: die Neue Maxburg. Sie ist speziell für Münchner Cityflitzer:innen mit Vorliebe für die 50er Jahre ein echtes Kronjuwel. Und eignet sich darüber hinaus für alle, die im städtischen Alltagstrubel kurz auf die Pause-Taste drücken wollen. Denn der Ort am Lenbachplatz ist eine Oase der Stille. Wer also mit der S-Bahn unterwegs ist, unbedingt am Stachus Halt machen und in der Neuen Maxburg ein bisschen Ruhe tanken.

Neue Maxburg

Auch interessant