Verschiedene Speisen in Schüsseln auf einem Tisch

It‘s Veganuary: unsere Top 7 veganen Restaurants in und um München

Der eine oder die andere mag es kaum glauben, aber Gaumen-Foodporn geht auch ohne Fleisch, Fisch, Fett und Röststoffe. Whaaaaaaat?! Vegan genießen in und um München – das geht. Ob Lifestyle, Statement oder aus Gewissen: Wir lassen diesen Monat die Kühe im Dorf und haben für euch die 7 Vegan-Places-to-be gespottet. Wer an dieser Stelle immer noch skeptisch ist: Neues entdecken schadet auf keinen Fall!

1. Vegane Schlachtplatte im Westend von München

Ein veganes Schnitzel wird angeschnitten

Vegan meets zünftige Wirtshaus-Atmo mitten in München – geht nicht? Klar, im Bodhi. Da könnt ihr euch ganz chillig mit der S7 Richtung Wolfratshausen hinbringen lassen – Heimeranplatz geht’s raus. Ja, wir wissen: Ihr seid nicht auf der Brennsuppn daher gschwomma. Gemüse bleibt natürlich Gemüse. Aber wir schwören: Es ist fleischlos raffiniert.

Seid ihr in ‛ner Runde unterwegs bestellt am besten von allem etwas: Ragout, Schnitzel, Rouladen, Gyros und Burger – halt ‛ne ordentliche Schlachtplatte! Und dann lasst’s krachen. Wir garantieren, das Fresskoma bleibt vegan sei Dank aus. Auch beim Buffet, das in der Winterzeit jeden Sonntag von 10–15 Uhr angeboten wird. Reservieren nicht vergessen.
 

Bodhi veganes Restaurant & Bar

2. Vegan Love am Isartor 

Gedeckter Esstisch in einem Restaurant

Die Würze des Lebens liegt in der romantischen Verknotung der passenden Gewürze. Oder so ähnlich. Das Vegelangelo in München ist definitiv der David unter den veganen Handwerkern. Ihr habt S-Bahn technisch die freie Wahl – fast alle Schienen führen zum Isartor. 

Die Küche des Restaurants ist breit aufgestellt. Mittags wie bei der Oma, abends wird international aufgetischt. Sogar trüffelig – immerhin, da war ein Schwein im Spiel. Und in gemächlichen Gängen versteht sich. Liebe ist halt kein Speed-Dating. Auch nicht für den Magen.  

Wer darüber hinaus auf Romantik in Orange- und Goldtönen steht, findet im Vegelangelo sogar ein mögliches neues Wohnzimmer. Mit Küchenanbindung, wenn man sich dort zu einem veganen Kochkurs anmeldet. Auch beim Vegelangelo gilt: Reservieren nicht vergessen.

Vegelangelo

3. Freunde der veganen Küche in Planegg

So oldschool das Wort „Bistro“ klingt, so fresh liegt es im Trend: Allen Veganer:innen, die mal zufällig in der S-Bahn S6 Richtung Tutzing unterwegs sind, sei das Mayr’s Bistro wärmsten ans Herz gelegt. Das liegt 5 Minuten zu Fuß von der Haltestelle Planegg entfernt. Mag etwas unscheinbar aussehen, dafür haben es die Gerichte in sich – und wir sprechen hier nicht von Evergreens wie Salaten oder Suppen. Sondern z.B. deftige Buchweizen-Zucchini-Pflanzerl an Kastanien-Soße mit Rote-Bete-Kartoffel-Zimt-Püree. Noch irgendwelche Fragen?

Mayr's Bistro

4. Hummusfreundschaft am Hauptbahnhof

Mehrere Gläser beim Anstoßen

Schillers Spezl Goethe sagte einmal: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Recht hat da. Denn zwischen Orient und Oxident liegt nur 350 Meter vom Hauptbahnhof München in der Schillerstr. 20 die vegane Küche des Servus Habibi. Hier feiern die Geschmacksknospen von Falafel- und Hummusfans Gaumenparty. Spätestens beim Anblick der im Tapas-Style aufgetischten Dips und Soßen. Die Gewürzmischungen werden dabei selbst angefertigt und kommen ohne jegliches Zusatzgedöns aus. Eben Home Made. 

Servus Habibi

5. Vegan aus Überzeugung in Freising

Das Chakula bietet ebenfalls eine Levante Küche an. Dort kann man bequem bis zur Endstation Freising mit der S1 fahren. Grüne Markise, knalloranger Schriftzug – genau da seid ihr richtig, um euch Pita, Burger oder Wrap direkt auf die Hand geben zu lassen. Und nehmt am besten noch ein Stück Kuchen mit. Die sind nämlich ebenfalls ausgefallen vegan und natürlich selbstgemacht.
Oder ihr lasst einfach liefern. Was allerdings nur den Freisinger:innen zu Gute kommt, da alles mit dem Fahrrad gebracht wird. Umweltfreundlich 110%.

Chakula

6. Veganes Café und Shop in Erding

Waffel mit Sahne und Obst auf einem Teller

Des' Erdinger Weißbier, des' is' hoid a Pracht … Sorry, die alte Platte leiert. Die S2 Endhaltestelle Erding hat weit mehr zu bieten als ihre Brauerei. Und zwar das Green Leaf, das sich direkt im Zentrum befindet. Hier ist alles vom Frühstück über Hauptspeise bis hin zum Dessert 100% pflanzlich und 1000% mit Liebe gemacht. Ohne dabei hippiesk zu wirken. Seit 2021 hat das Green Leaf auch einen Shop, in dem man sich mit allerhand veganen Leckereien eindecken kann. 

Green Leaf

7. Vegane Speisen in Fürstenfeldbruck

Restaurant Fürstenfelder von innen

Wir schließen den Kreis der veganen Vollendung im Fürstenfelder Wirtshaus. Zugegeben, es steht nicht in der Tradition des Veganismus, hat aber ein Herz für alle, die der Fleischlichkeit entsagt haben. Offenheit ist alles und ‛ne einfache Anbindung Gold: Hop on in die S4 Richtung Geltendorf – hop off in Fürstenfeldbruck. Keine große Sache. Dafür die Küche, die übrigens auch offen ist. Und aus kleinem, unscheinbarem Gemüse, einfach großartige Geschmackserlebnisse kreiert. Und jetzt mal im Ernst: Es gibt nix bessas wia wos Guads. Und wos Guads geht definitiv auch mal vegan.

Fürstenfelder

Auch interessant