Gemütliche Stimmung mit Weihnachtstasse und Weihnachtsfilm

7 Weihnachtsfilme die sogar den Grinch in Weihnachtsstimmung bringen

Es weihnachtet sehr – wir haben sieben Ideen um auch dieses Jahr den nötigen Christmas Spirit zu verspüren. Aufgepasst, wer neben Christkindlmärkten und Shoppingeskalationen in der glitzernden und glänzenden Innenstadt auch mal etwas Ruhe braucht. Was eignet sich besser, als sich aufs Sofa zu kuscheln, einen heißen Glühwein zu trinken, zahlreiche Plätzchen zu futtern und einen richtig klassischen Weihnachtsfilm einzulegen. Wir haben deshalb einfach mal in unserem alljährlichen Film-Repertoire gekramt... und was sollen wir sagen? Manche Filme werden auch nach dem 283. Mal nicht langweilig. 

Kevin - Allein zu Haus

Auf einem Laptop läuft der Film "Kevin allein Zuhaus"

Weihnachten ist das Fest der Familie. Oder? Für Kevin irgendwie nicht, denn seine vergisst ihn an den Feiertagen – zwei mal. Im ersten Film beschützt er das Haus seiner Familie vor zwei (ziemlich tollpatschigen) Einbrechern und hat trotzdem ganz nebenbei die Weihnachtsvorbereitungen locker im Griff. Und im zweiten Teil macht er New York unsicher. Dort residiert er in einem ziemlich noblen Hotel, rettet nebenbei einen Spielzeugwarenladen und hat dabei immer die besten Tricks auf Lager, wie man mit Klebstoff und Lackfarbe Banditen verjagt. Weniger romantisch weihnachtlich, dafür lustig und bereits ein absoluter Klassiker (und Schnee liegt im Film ja auch).

Tatsächlich Liebe

Gemütliche Stimmung mit Weihnachtstasse und Weihnachtsfilm

Zwei Monate vor Weihnachten sehen wir zehn verschiedene Geschichten, die an Weihnachten zusammenlaufen. Darunter der britische Prime Minister, der sich in seine Sekretärin verliebt, eine Liebesgeschichte in Frankreich, die an der Sprachbarriere scheitert und ein Teen, der nach Amerika auswandert, um dort seinen britischen Charme spielen zu lassen. Eine Szene, die wir wohl alle kennen: Andrew Lincoln steht bei Keira Knightley vor der Tür und gesteht ihr auf großen weißen Postern seine Liebe. Wenn das mal nicht weihnachtlich ist…

Sissi

Ein gemütlicher Abend mit Plätzchen und Sissi im Fernsehen

Die bayrische Sissi vom Starnberger See wird die Ehefrau des österreichischen Kaisers Franz. Die beiden verlieben sich sofort. Doch nicht im Schloss, sondern weil sie sich zufällig beim Angeln treffen. Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit teuflischer Schwiegermutter und vielen kaiserlichen Pflichten folgt. Aber Sissi und Franz sind eben einfach ein unschlagbares Team. Und die drei Filme sind das perfekte weihnachtliche Trio. Wir würden uns von Santa übrigens auch mal so ein Prinzessinnenkleid oder so eine fesche Uniform wünschen, nur so nebenbei…

Liebe braucht keine Ferien

Herzskulptur am See

Zwei Frauen switchen ihre Häuser – denn beide laufen vor den Männern weg. Ihre Leben könnten unterschiedlicher nicht sein, doch (natürlich) finden sie in ihrem Weihnachtsurlaub wahre Freundschaft und die Liebe. Wir würden aber auch nicht anders reagieren, wenn Jude Law an unserer Tür klopft… *hach* Zu viel wollen wir natürlich nicht verraten, aber wir sagen mal so: haltet neben eurem Glühwein auch ein paar Taschentücher bereit. Denn wenn Hans Zimmer eine Filmmelodie komponiert, kommen die Tränen von alleine.

Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

Auf einem Laptop läuft der Film "Die Eiskönigin"

Ja, wir wissen es. Eigentlich sollten wir erwachsen sein. Aber wer kann bei Disney Filmen schon widerstehen? Vor allem dann, wenn die Eiskönigin Elsa mit ihren Freunden Anna, Kristof, dem Rentier Sven und (dem wohl süßesten) Schneemann Olaf versucht, ihre magischen Kräfte zu kontrollieren. Es wird viel gesungen, getanzt – alles im Eis. Dann gibt es noch Pferde aus Glas und eine unglaublich herzzerreißende Familiengeschichte. Und wie eigentlich alle Disneyfilme, ist auch dieser hier nicht nur für Kinder. Denn die Moral aus der Geschicht, verstehn die kleinen Kinder nicht. Also unbedingt anschauen. Mal sehen, ob ihr die Moral versteht. Let it go!

Der kleine Lord

Weihnachtlich verpackte Geschenke

Der kleine Cedric lebt in New York mit seiner Mutter. Dass sein Vater zu einer britischen Adelsfamilie gehört, erfährt er erst, als sein Großvater, der Earl von Dorincourt, ihn zu sich holt. Der alte Mann ist missmutig und egoistisch. Nicht mal seine Mutter darf Cedric mit ins Schloss nehmen, denn sie ist nicht adelig. Nach und nach nähern sich Enkel und Großvater an und krempeln zusammen das Leben auf dem Anwesen um. Und an Weihnachten gibt es für den kleinen Cedric eine riesen Überraschung – und für uns eine Menge Tränen.

Wie der Grinch Weihnachten stahl

Bei weichnachtlicher Stimmung läuft im Fernsehen der Film "Der Grinch"

Und dann gibt es noch den, der Weihnachten nicht so gerne mag. Er wohnt in Whoville in einer Höhle in den Bergen, ist grün und will das Weihnachtsfest zerstören. Der Grinch! Zusammen mit seinem Hund Max schmiedet er also einen Plan, wie sie alle Geschenke klauen und somit das Fest ruinieren können. Aber wie wir ja alle wissen, geht es an Weihnachten nicht um die Geschenke. Sondern? Anschauen und rausfinden! Und bitte, seid nicht wie der Grinch. Weihnachten ist wunderbar. Und wer die Emotionen nicht mag, der mag aber vielleicht trotzdem den Punsch!

Auch interessant