Personen stehen vor Verkaufswagen mit Wurstauslage

Regional einkaufen und genießen - 5 schöne Wochenmärkte im Münchner Umland

Buntes Treiben, frische Lebensmittel, ein netter Plausch – dafür lieben wir Märkte. Einkaufen auf regionalen Wochenmärkten ist eine nachhaltige und abwechslungsreiche Alternative zum klassischen Supermarkt. So macht einkaufen richtig Spaß! Um authentisches Marktfeeling zu erleben, muss man nicht weit reisen. Eine kurze Fahrt mit der S-Bahn ins Münchner Umland reicht schon aus. Denn auf den Wochenmärkten in den Dörfern und Städten unseres S-Bahnnetzes bekommt ihr nicht nur frisches Obst und Gemüse direkt vom Erzeuger, sondern auch immer eine kleine Sightseeing-Tour. Hier kommen fünf Tipps für schöne Wochenmärkte direkt in der Region.

1. Samstagsbummel auf dem Brucker Bauernmarkt

Weit geöffnete Eingangstür mit Kreidetafeln

Mit ein paar Köstlichkeiten über das Gelände des Klosters Fürstenfeld zu spazieren, macht diesen Marktbesuch einzigartig. Mehr als ein Dutzend Stände bieten jeden Samstag zwischen 7.30 und 12 Uhr regionale, saisonale und vor allem frische Produkte in der Markthalle des Klosters an. Wie wäre es mit hausgemachten Eiernudeln, knackigem Gemüse und frischer Forelle vom lokalen Fischzüchter? Oder ihr deckt euch mit verschiedenen Mehlsorten und Rezepten für eure nächsten Back-Sessions zu Hause ein. Nicht zu vergessen: das kaltgepresste Rapsöl aus der Region und der vorzügliche Eierlikör. Nach dem Einkaufsbummel solltet ihr euch unbedingt die ehemalige Zisterzienserabtei im herrlichen Barockstil genauer anschauen.

Brucker Bauermarkt

2. Auf dem Dachauer Wochenmarkt durch die Altstadt flanieren

Zwei Personen vor Auslage mit Käsesorten

Gleich an zwei Tagen pro Woche verwandelt sich die historische Altstadt Dachaus in einen quirligen Marktplatz. Hier könnt ihr euch nicht nur mit regionalen Lebensmitteln eindecken, sondern auch gemütlich durch die umliegenden Gassen schlendern. Dachau liegt gerade mal 25 Minuten mit der S-Bahn vom Zentrum entfernt. Unser Tipp: Auf dem Wochenmarkt den Picknickkorb prall füllen und anschließend den Tag in Dachau verbringen. Wandert vom Markt einfach mal den Schlossberg hoch und genießt eure Brotzeit mit Blick auf München und die Alpen.

Dachauer Wochenmarkt

3. Wunschlos glücklich auf dem Grafinger Bauern- und Spezialitätenmarkt

Gelbe und rote Tomaten in kleinen Plastikschalen

Obst, frisches Gemüse, leckerer Käse, Säfte, selbstgemachte Pasten, duftendes Brot, Kuchen, Tee und vieles mehr – nach einem Einkauf in Grafing kommt ihr nicht nur voll beladen, sondern auch glücklich zurück nach Hause. Gut, dass die S-Bahn Haltestelle Grafing-Stadt gerade mal 5 Minuten vom Grafinger Bauern- und Spezialitätenmarkt entfernt liegt. Wenn ihr da seid, solltet ihr euch den Honig von Tobias Hörnlein nicht entgehen lassen. Der soll besonders lecker sein, haben wir uns sagen lassen! Das charmante Städtchen mit seinen barocken Häuserfassaden und dem historischen Marktplatz ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Vor allem Einkaufen lässt es sich hier besonders gut.

Bauern- und Spezialitätenmarkt Grafing

4. Vielfalt, Nachhaltigkeit und Frische auf dem Markt in Baierbrunn

Verschiedene Nudelsorten in Kartons

Der Markt im schönen Baierbrunn ist das Nesthäkchen unter den Wochenmärkten im Münchner Umland. Denn erst seit weniger als 2 Jahren findet der Wochenmarkt in der Gemeinde am Isarhochufer statt.  Jeden Mittwochnachmittag kann man sich hier durch teils ausgefallene Stände Schlemmen und Stöbern. Neben den Marktklassikern gibt es in Baierbrunn einen Unverpackt-Truck, eine Kaffeerösterei und nicht zuletzt einen Bier-Truck! Für das richtige Marktfeeling, wird sogar die Straße für den Verkehr gesperrt. Nach dem Einkaufsbummel lohnt sich ein kleiner Abstecher runter an die Isar. Ob zum Verdauungsspaziergang, Picknick oder Nickerchen – an diesem Teil unseres Lieblingsflusses findet ihr bestimmt ein ruhiges Plätzchen.

Wochenmarkt am Rathaus Baierbrunn

5. Treffpunkt für Genießer:innen - Wochenmarkt in Freising

Mit Kräuter marinierte weiße Käseblöcke in Holzfass

In der bunten Freisinger Innenstadt herrscht jeden Mittwoch und Samstag echte Marktstimmung! Die vielen Gemüse- und Feinkoststände sind liebevoll eingebettet zwischen Klamottenläden und Cafés, vor denen es sich die Menschen entspannt gutgehen lassen. Der Charme des Grünen Markts ist einzigartig, aber das erlebt ihr am besten selbst bei einem Besuch. Märkte sind und bleiben eben ein beliebter und nachhaltiger Treffpunkt für Feinschmecker:innen, Köche und Köchinnen. Und der Marktbummel durch die hübsche Freisinger Altstadt fühlt sich sowieso fast wie Urlaub an.

Wochenmarkt in Freising

Auch interessant