Barrierefreie Reiseziele in Deutschland: Fränkisches Seenland

Ein Ort für Entspannung und Action

Im Herzen Bayerns, südlich der Metropolregion Nürnberg, liegt eine kontrastreiche Urlaubsregion: das Fränkische Seenland.

Sieben Seen, Badestrände, Rad- und Wanderwege, historische Orte und genussvolle fränkische Gastronomie bieten vielfältigen Freizeitspaß für alle Gäste. Mit barrierefreien Stränden, kostenlosen Strandrollstühlen und ebenen Rundwegen am Ufer zeigen sich die Seen sich zugänglich und einladend. Rikschas, Tandems und Elektrofahrräder bieten jede Menge Fahrvergnügen.

Kreuzfahrtfeeling auf der MS Brombachsee (dem in Europa einmaligen Trimaran), spannende Museen, Umweltstationen, Burgen und Fachwerkromantik sorgen für Abwechslung. Touren am römischen Limes, Armbrustschießen wie die Römer und Stadtführungen über historisches Pflaster garantieren unvergessliche Erlebnisse. Herzliche Gastgeber runden das Serviceangebot ab.

Barrierefreie Ausflugsziele

Integrative Umweltstation am Rothsee

Direkt am Ufer des Rothsees, inmitten des Fränkischen Seenlandes, befindet sich die Umweltstation. Dort gibt es jede Menge zu entdecken und erleben.

Gebäude, Außengelände und Programmangebote sind so gestaltet, dass Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam Natur, Umwelt und nachhaltige Lebensstile erleben können. Die Themenpalette ist dabei breit gefächert: Angebote zu den natürlichen Lebensräumen Wasser, Sand, Wiese und Hecke stehen ebenso auf dem Programm wie die Themen Klima, Energie, Ernährung, Fairer Handel und Teambildung. Durch handlungsorientiert gestaltete Programme werden zudem Kompetenzen und Werteorientierung gefördert.

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Umweltstation am Rothsee als Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. "Die Umweltstation zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann. Das Votum der Jury würdigt das Angebot, weil es verständlich vermittelt, wie Menschen nachhaltig handeln", so Prof. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade in Deutschland und Mitglied der Jury.

www.rothsee.lbv.de

Museum HopfenBierGut im Kornhaus Spalt

Einst Getreidespeicher – heute ein lebendiges, multimediales Museum

Einen perfekten Rahmen bieten die Räume im historischen Ambiente für die multimediale moderne Umsetzung des Museums HopfenBierGut. Die Gebrauchsspuren an den alten Balken und der traditionell grüne Wandanstrich in den weiten Lager- und Trockenräumen bezeugen ausdrucksstark die Jahrhunderte alte Vergangenheit der Hopfenstadt und stehen gleichberechtigt neben den technischen Inszenierungen.

Begeben Sie sich auf eine spannende Reise durch Tradition und Moderne. Ein Aufzug ermöglicht problemlos den Zugang zu allen Geschossen. Erleben Sie die spürbare Prägung von Stadt und Landschaft durch den Hopfen und das Bier. Schmecken Sie die Faszination der Spalter Braukunst, die einzige kommunale Brauerei Deutschlands. Staunen Sie über das beeindruckende, historische Kornhaus, das schon wegen seiner Architektur zu den Juwelen dieser Stadt zählt.

Ein Museum mit Verkostung
Nach dem Rundgang erhalten Sie zur Verkostung ein Spalter Bier (0,2l) an der ProBierBar im Erdgeschoss. Das HopfenBierGut-Glas nehmen Sie als Erinnerung mit. Neben der ProBierBar erwartet Sie auch ein Museumsladen mit regionalen Produkten.

Für Gäste, die selbst einmal am Braukessel stehen wollen, bietet die Spalter Bierwerkstatt mit der museumseigenen Brauanlage individuelle Braukurse und Bierseminare an.

www.hopfenbiergut.de

RömerMuseum und Bayerisches Limes-Informationszentrum Weißenburg

RömerMuseum Weißenburg

Bei einem germanischen Überfall in den 250er Jahren n. Chr. wurde der "Weißenburger Schatz", einer der prächtigsten Verwahrfunde in Deutschland, in der Nähe der Thermen vergraben. Erst 1979 wurde er wieder entdeckt. Nach dem Erwerb durch den Freistaat Bayern (1980) wurde das RömerMuseum als Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München gegründet und 1983 eröffnet. Seitdem glänzt hier der Weißenburger Römerschatz, darunter 17 in Qualität und Erhaltungszustand einzigartige Götterfiguren sowie Votivtafeln, Gefäße aus dem sakralen Bereich, Alltagsgegenstände und Paradeausrüstungsteile.

Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen, einer zweijährigen Schließung und einer Neukonzeption der Ausstellung wurde das RömerMuseum im März 2017 neu eröffnet. Neben dem Schatzfund wird in der neuen Ausstellung das Leben am Limes dem Besucher näher gebracht. So wird neben dem gegenseitigen Kulturaustausch zwischen Römern und Germanen auch das alltägliche Leben der Soldaten im Kastell und das der Händler und Familienangehörigen im Lagerdorf präsentiert.

Das neue RömerMuseum Weißenburg ist nach Sanierung und Umbau barrierefrei. Ein Fahrstuhl bietet einfachen Zugang zu allen Stockwerken der Ausstellung. Die Ausstellung ist derart gestaltet, dass sie mühelos mit dem Rollstuhl zu erkunden ist und die Vitrinen hängen in einer Höhe, die es auch Rollstuhlfahrern ermöglicht, die Ausstellungsstücke in Augenschein zu nehmen. Eine behindertengerechte Toilette im Erdgeschoss wurde ebenfalls eingebaut.

Bayerisches Limes-Informationszentrum

Im Bayerischen Limes-Informationszentrum erfahren die Besucher alles Wissenswerte zum UNESCO-Welterbe "Grenzen des Römischen Reiches" in Bayern. Informationen zu den Kastellen und den am Limes stationierten Truppen erläutern die Situation an der Grenze vor 1.800 Jahren und bietet somit einen idealen Start zur Erkundung des Welterbes Limes. Die Nachbildungen von römischer Soldatenausrüstung dürfen ausdrücklich angefasst und ausprobiert werden.

Das Bayerische Limes-Informationszentrum befindet sich im Erdgeschoss des RömerMuseums. Es ist ebenerdig und mit dem Rollstuhl zu erkunden. Eine behindertengerechte Toilette ist ebenfalls vorhanden.

www.museen-weissenburg.de

Römische Thermen, Kastell Biriciana und Römischer vicus

Römische Thermen

Die 1977 entdeckte große Thermenanlage gewährt einen spannenden Einblick in die wohl angenehmste Seite der römischen Kultur. Die Thermen der antiken Welt waren nicht nur ein Ort der luxuriösen Entspannung und Erholung mit den unterschiedlichsten Bademöglichkeiten und Wellnessangeboten, sondern auch einer der beliebtesten sozialen Treffpunkte. So kamen bei Sport und Spiel auch die leiblichen Genüsse wie Essen und Trinken nicht zu kurz. Ohne Zweifel waren die Thermen auch ein geeigneter Ort seine Geschäfte zu erledigen und den neuesten Klatsch und Tratsch auszutauschen. Daher sind sie von der gesamten Bevölkerung, Männern wie Frauen, besucht worden. Die Thermen dienten allerdings nicht nur dem Vergnügen. In erster Linie sollten die Bäder die Hygiene und Gesundheit der Menschen sichern.

Die bauliche Entwicklung der römischen Thermen in Weißenburg ist dank der Konservierung und Restaurierung Anfang der 1980er Jahre gut von den Besuchern nachvollziehbar. Ein maßstabsgetreues Modell und das Doku-Drama "Macht, Pracht und Untergang" vermitteln den Besuchern einen Eindruck der einstigen Größe und des Aussehens der Thermen als auch des Kastells. Die Filme "Paraderüstungen der römischen Reiterei" und "Gladiatorenspiele" demonstrieren Aussehen und Funktion der verschiedenen Rüstungen.

Die Römischen Thermen verfügen über eine behindertengerechte Toilette. Der Steg, der über dem Befund entlang führt, ist breit genug für einen Rollstuhl. Die Tafeln sind in einer Höhe angebracht, die es Rollstuhlfahrern ebenfalls ermöglicht sie zu lesen. Die Treppe zu einem höher gelegenen Medienraum, in dem verschiedene Filme zum Thema Römer angeschaut werden können, wurde extra mit einem Treppenlift ausgestattet, damit auch Rollstuhlfahrer dieses Angebot nutzen können.

Geöffnet ab Mitte März bis Mitte November.

Kastell Biriciana

In Weißenburg bestand seit etwa 100 n. Chr. für knapp 150 Jahre ein großes römisches Kastell, das mit seinen Reitersoldaten den Limes schützte. Mit vier großen Toranlagen und der Steinmauer bildete es den Mittelpunkt einer Siedlung, in der Zivilisten wie Händler und Handwerker mit den Soldaten lebten. Das Kastellgelände wurde von Archäologen ausgegraben und kann heute mit seinen wieder aufgebauten Mauern und dem imposanten Nordtor ganzjährig besichtigt werden.

Das Gelände befindet sich nur wenige Gehminuten von den Römischen Thermen entfernt und ist von dort aus auch mit dem Rollstuhl gut zu erreichen. Das Kastell ist ebenerdig und mit dem Rollstuhl zu erkunden.

Öffnungszeiten: ganzjährig begehbar.

Römischer vicus

Südöstlich der Römischen Thermen, dem heutigen Busparkplatz, wurde während einer Grabung (1987/88) eine dichte Besiedlung in zwei Phasen belegt. Dabei wurden zwei der ehemals fünf Brunnen konserviert und wieder aufgebaut. Im südöstlichen Bereich wurde zudem der Keller eines großen Steingebäudes als Rekonstruktion erhalten. Heute geht man davon aus, dass einst mehrere tausend Einwohner ringförmig um das Kastell siedelten.

Die römische Siedlung um das Kastell - der vicus - befindet sich nur wenige Meter von den Römischen Thermen entfernt und ist von dort aus auch mit dem Rollstuhl gut zu erreichen und zu erkunden.

www.museen-weissenburg.de

Barrierefreie Schifffahrt

Die MS Brombachsee bietet von April bis Oktober täglich eineinhalbstündige Rundfahrten an. Das Drei-Rumpf-Schiff ist in seiner Konstruktion einmalig in Europa und bietet Platz für ca. 750 Passagiere. Es verfügt über ein großzügiges Raumangebot, eine weitläufige Galerie, verglaste Salons sowie über Gesellschafts- und Tagungsräume.

Der stufenlose Zustieg über die Bugklappe ist ideal für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen, Gehwagen und Fahrräder. Der gläserne Panorama-Aufzug ermöglicht freien Zugang zu allen Decks. Die Fahrt mit dem rundherum verglasten Aufzug in eine Höhe von über 12 Meter bietet eine grandiose Aussicht über den Brombachsee und stellt ein besonderes Erlebnis dar. Die Bordgastronomie bietet zu jeder Tageszeit eine reichhaltige Auswahl an Speisen und Getränken.

www.msbrombachsee.com

Die Vogelinsel im Altmühlsee

Das Naturschutzgebiet "Vogelfreistätte Flachwasser- und Inselzone im Altmühlsee" hat eine Größe von über 200 Hektar, das sind etwa zwei Fünftel der Seefläche. Das geschützte Gebiet setzt sich aus ökologisch hochwertigen und empfindlichen Bereichen zusammen: Freie Seefläche, Flachwasserbereiche, Schilfzonen, Feuchtwiesen und Gebüsche bilden den Lebensraum für eine ungewöhnlich große Vielfalt von Pflanzen und Tieren.

Die strikte Trennung des Sees in eine Freizeitzone und eine relativ große, weitgehend ungestörte Naturschutzzone begünstigte die Entwicklung des künstlich angelegten Naturschutzgebiets zu einem bedeutenden Brut- und Rastplatz von alljährlich mindestens 210 verschiedenen Vogelarten. Darunter finden sich viele bedrohte Wasser- und Watvögel, die hier zum Teil brüten oder auf das Gebiet als wichtigen Trittstein auf langen Reise ins Winterquartier angewiesen sind. Seit 2006 ist auch ein Seeadlerpaar am Altmühlsee heimisch geworden. Mit Fortschreiten der Sukzession wird die Inselzone auch für die Singvogelwelt mehr und mehr interessant.

Die Vogelinsel kann auf einem etwa 1,5 Kilometer langen Rundweg begangen und mit dem Rollstuhl befahren werden. Ein Aussichtsturm der ebenfalls barrierefrei zugänglich ist, bietet einen weiten Blick auf den geschützten Bereich der Insel. Ergänzend zur Vogelinsel bietet der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) in der Umweltstation in Muhr am See eine interessante Dauerausstellung zum Thema "Lebensraum Altmühlsee - Faszination Vogelzug" sowie anschauliche Informationen zum Wasser-Überleitungssystem im Fränkischen Seenland.

https://altmuehlsee.lbv.de/

Barrierefreie Unterkünfte

Parkhotel Altmühltal (hier klicken für Details)

Herzlich willkommen im Parkhotel Altmühltal. Erleben Sie fränkische Gastfreundschaft mit modernstem Komfort.

Das 4-Sterne Wohlfühl-Hotel bietet Ihnen Urlaubsgenuss ohne Grenzen. Rollstuhlgerecht ausgestattete Zimmer, die bequem mit dem Lift erreichbar sind, ermöglichen Ihnen eine nahezu "stufenlose" Fortbewegung im Haus.

Das Parkhotel Altmühltal liegt ruhig am Ortsrand von Gunzenhausen im Zentrum des Fränkischen Seenlandes. Der historische Stadtkern und der Altmühlsee sind in nur wenigen Gehminuten zu erreichen.

www.aktiv-parkhotel.de

Strandhotel Seehof (hier klicken für Details)

Wir heißen Sie im "Strandhotel Seehof" direkt am Kleinen Brombachsee im Herzen des Fränkischen Seenlandes willkommen! Egal wofür Sie sich entscheiden, ob Bewegung oder Entspannung für Sie besonders wichtig sind, das Strandhotel bietet die besten Voraussetzungen für Ihr Wohlbefinden.

www.strandhotel-seehof.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.seenland-barrierefrei.de