MVV-Tarifreform

Ab 15. Dezember 2019 tritt die neue MVV-Tarifreform in Kraft. Informieren Sie sich hier über die Neuerungen.

Neue Tarifzonen

Aus den aktuellen 16 Ringen, vier Zonen und drei Räumen werden nun einheitlich für (fast) alle Tickets sieben konzentrische Tarifzonen mit der Zone M im Zentrum (erweiterter Innenraum). Die sieben Zonen setzen sich aus einer Zone M sowie sechs weiteren Zonen zusammen.

Zone M

Ganz München wird zur Zone M. Damit gibt es in der ganzen Stadt München keine Tarifgrenzen mehr, sondern nur noch eine Zone.

Die neue Zone M (erweiterter Innenraum) wird sogar ausgedehnt. Damit sind auch die Ortschaften Aschheim, Deisenhofen, Karlsfeld, Ottendichl, Oberhaching, Stockdorf und Putzbrunn Teil der Zone M.

Zone 1 - 6

Eine Tarifzone (Zonen 1 - 6) im Umland entspricht in der Regel der Größe von zwei heutigen Tarifringen. Durch die Korrekturen an den Tarifgrenzen und die großzügigen Übergangsbereiche handelt es sich oftmals um ein größeres Gebiet. Es lohnt sich also genau hinzuschauen, denn durch die Strukturänderungen stellt sich die Tarifreform für jede Fahrt und jedes Ticket anders dar.

In den Landkreisen gelten vor allem bei Zeitkarten oft größere Geltungsräume. Eine Vielzahl von Orten sind verbundweit anderen Tarifzonen oder Übergangsbereichen (Ortschaften liegen in zwei Tarifzonen) zugeordnet. Damit gelten dorthin günstigere Preise. Geschlossene Siedlungsstrukturen werden nicht mehr von Tarifgrenzen durchschnitten.

Netz- und Tarifplan ab 15.12.2019

Haltestellen in 2 Zonen

Viele Haltestellen liegen künftig in 2 Zonen. Im Netz- und Tarifplan sind diese Haltestellen stets mit den 2 gültigen Zonen gekennzeichnet.
z.B. M/1 oder 1/2 usw.

Entsprechend der Fahrtrichtung wählen Sie Ihre Zone und bezahlen somit den günstigeren Preis.

Beispiel Allach - Zone M/1:
Allach liegt in 2 Zonen. In der Zone M und der Zone 1. Entsprechend der Fahrtrichtung wählen Sie nun ihre Zone und bezahlen damit den günstigeren Fahrpreis. Von Allach zum Hauptbahnhof wählen Sie die Zone M. Von Allach nach Altomünster wäre Zone 1 bis 4 die richte Wahl.

Neue Preise

Die meisten Tickets erhalten neue Preise. Damit Sie sehen können, was Ihre Fahrkarten kosten, gelangen Sie hier zu einer Übersicht der ab 15. Dezember 2019 gültigen Preise.

Tarif berechnen

Neue Höchstfahrzeiten

Für Einzelfahrkarte, Streifenkarte, Streifenkarte U21, Kurzstreckentarif und Kindertarif gelten künftig folgende Höchstfahrzeiten:

  • Zwei Stunden für Zone M oder zwei Zonen außerhalb der Zone M
  • Drei Stunden für Zone M plus mind. eine weitere Zone oder ab drei Zonen außerhalb der Zone M
  • Eine Stunde für Kurzstreckenfahrt (nicht nutzbar mit der Streifenkarte U21)
  • Drei Stunden für Kinder zwischen 6-14 Jahren (nicht nutzbar mit der Streifenkarte U21)
  • Umsteigen und Fahrtunterbrechungen sind innerhalb der Höchstfahrzeit möglich.
  • Rückfahrten sind ausgeschlossen

Fragen und Antworten

Hier finden Sie Antworten auf Fragen zur MVV-Tarifreform:

Zu den Fragen und Antworten

Ticketarten

Gleichbleibende Ticketarten

Alle derzeit gültigen Ticketarten bleiben auch nach der Tarifumstellung erhalten.

Die IsarCard60 wird unter Berücksichtigung der steigenden Lebensarbeitszeit zur IsarCard65, d.h. die Altersgrenze wird auf 65 Jahre angehoben. Die derzeit geltende Sperrzeit zwischen 6 und 9 Uhr entfällt. Die IsarCard65 ist an allen Tagen des Jahres somit den gesamten Tag gültig.

IsarCards im Abonnement
Alle Abo-Kunden erhalten frühzeitig ein persönliches Schreiben mit sämtlichen Informationen und einem Vorschlag für den neuen Geltungsbereich ihres Abos.

Grundsätzlich
- gilt Ihre IsarCard im Abo bis Ende Dezember 2019 zu alten Preisen im alten Geltungsbereich weiter.
- wird ihre IsarCard im Abo zum 1. Januar 2020 auf die neue 7-Zonen-Logik und die neuen Preise umgestellt.
- können MVV-Abonnements mit jährlicher Zahlung ab dem 1. Januar 2020 bis Ablauf der Geltungsdauer in den neuen Geltungsbereichen weiter genutzt werden.
- Wird für die Restlaufzeit der Jahreskarte die entsprechenden anteiligen Preise bei einer Reduzierung des Preises erstattet, bei einer Erhöhung des Preises jedoch nicht nachberechnet.


Hinweis für IsarCard 60 Abonnenten
Die IsarCard60 wird unter Berücksichtigung der steigenden Lebensarbeitszeit zur IsarCard65, d.h. die Altersgrenze für das Ticket wird auf 65 Jahre angehoben.

  • Sie haben bereits eine IsarCard60 im Abonnement und sind bei der Tarifumstellung mind. 65 Jahre?
    Für Sie erfolgt zum 1. Januar 2020 eine automatische Umstellung der IsarCard60 im Abo auf die IsarCard65 im Abo zu den neuen Geltungsbereichen und Preisen.

    Nähere Informationen erhalten Sie von uns frühzeitig in einem persönlichen Schreiben.
  • Sie haben bereits eine IsarCard60 im Abonnement und sind bei Tarifumstellung noch unter 65 Jahre?
    Ihre IsarCard60 im Abo bleibt bis zu Ihrem 65. Lebensjahr weiter bestehen.
    Für Sie erfolgt zum 1. Januar 2020 eine automatische Umstellung auf die neuen Geltungsbereiche und Preise.

    Folgendes ist für Sie noch zu beachten:
    • Die Sperrzeit zwischen 6:00-9:00 Uhr bleibt weiterhin bestehen.
    • Bei einer übertragbaren IsarCard60 im Abo gilt die Sperrzeit auch für über 65-Jährige Nutzer dieses Tickets.
    • Das vergünstigte Zustempeln mit der Streifenkarte in der Sperrzeit ist ab dem 1. Januar 2020 nicht mehr möglich.

    Nähere Informationen erhalten Sie von uns frühzeitig in einem persönlichen Schreiben.

Neue hinzu kommende Ticketarten

  • Streifenkarte U21
    Die neue Streifenkarte U21 ist das vergünstigte Angebot für alle Fahrgäste zwischen 15 und 20 Jahre. Für die Zone M sind zwei Streifen zu entwerten. Außerhalb der Zone M ist je ein Streifen pro Zone zu entwerten, jedoch mindestens zwei Streifen pro Fahrt – gilt auch für das Zustempeln zur Erweiterung von Zeitkarten. Für Kurzstrecken ist keine weitere Ermäßigung möglich
  • IsarCard65
    Die IsarCard65 ist das Angebot für Fahrgäste ab 65 Jahre. Die IsarCard65 ist an allen Tagen des Jahres den gesamten Tag gültig. Beachten Sie hierzu auch "IsarCard60“ im Abonnement"
  • Ausbildung PlusCard
    Die Grüne Jugendkarte wird umbenannt und heißt künftig Ausbildung PlusCard. Mit der Ausbildung PlusCard kann das Ticket im Ausbildungstarif I oder II Zonengenau erweitert werden.
  • Kundenkarten Ausbildungstarif
    Kundenkarten der Ausbildungstarife des alten Tarifs verlieren zum 15. Dezember 2019 ihre Gültigkeit und müssen in Kundenkarten des neuen Tarifs bis 31. März 2020 umgetauscht werden.

Fahrkarten, die ihre Gültigkeit behalten oder verlieren

Das gilt für Fahrkarten, die noch im alten Tarif gekauft wurden:

  • Nach dem 15. Dezember 2019 weiterhin gültig:
    ­- Fahrrad-Tageskarte
    - Wochen- und Monatskarten
  • Können bis 31. März 2020 genutzt werden:
    ­- Einzelfahrkarte Kind
    - Kurzstrecke
    ­- Streifenkarte: Erwachsene und Kinder von 6 bis 14 Jahren dürfen die Streifenkarte bis Ende März aufbrauchen. Für Jugendliche von 15 bis 20 Jahren gibt es die neue Streifenkarte U21. Tarifliche Hinweise auf der Rückseite der (alten) Streifenkarte sind ab 15. Dezember 2019 nicht mehr gültig!
  • Ab 15. Dezember 2019 nicht mehr gültig:
    ­- Einzelfahrkarte
    ­- Single-Tageskarte
    ­- Gruppen-Tageskarte
    ­- Kinder-Tageskarte
    - Streifenkarte zur Nutzung des U21-Angebotes

Restbestände der nicht mehr gültigen Fahrscheine können in Fahrkarten des neuen Tarifs umgetauscht oder bis 31. März 2020 kostenlos erstattet werden.

 

Welches Ticket ist das Richtige?

Wir erklären es am Beispiel einer Fahrt …