Fahrgastrechte

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Thema Fahrgastrechte.

Mein Zug hat Verspätung oder ist ausgefallen. Bekomme ich mein Geld zurück?

Gemäß unserer Beförderungsbedingungen können Sie Erstattungsansprüche bei den gesetzlichen Fahrgastrechten geltend machen. Ihre Ansprüche im Überblick:

  • Entschädigung bei verspäteter Ankunft am Zielbahnhof ab 60 Minuten
  • Zeitkarten: Entschädigung pro Fahrt bei verspäteter Ankunft am Zielbahnhof ab 60 Minuten - Inhaber von Zeitkarten (Jahresabo, Wochen- und Monatskarten) reichen die Verspätungsfälle bitte nach Ablauf der Geltungsdauer gesammelt beim Servicecenter Fahrgastrechte ein.
  • Erstattung, wenn Sie wegen Verspätung, Zugausfall oder verpasstem Anschluss die Fahrt nicht antreten oder abbrechen
  • Ersatz von Kosten für ein anderes Verkehrsmittel (z.B. Taxi) aufgrund von Zugverspätungen, Zugausfällen oder Anschlussverlusten
Ausführliche Informationen zu den Fahrgastrechten und das Fahrgastrechteformular

Darf ich auch mit dem Bus oder Taxi weiterfahren?

Ansprüche für den Ersatz von Kosten für ein anderes Verkehrsmittel (z.B. Bus oder Taxi) aufgrund von Zugverspätungen, Zugausfällen oder Anschlussverlusten können unter folgenden Bedingungen geltend gemacht werden:

  • Bei einer planmäßigen Ankunftszeit zwischen 0 und 5 Uhr und einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 60 Minuten am Zielbahnhof

    oder
  • Bei Ausfall eines Zuges, wenn es sich dabei um die letzte fahrplanmäßige Verbindung des Tages handelt und der Zielbahnhof ohne Nutzung eines anderen Verkehrsmittels nicht mehr bis um 24 Uhr erreicht werden kann,

    werden dem Kunden die Kosten für ein anderes Verkehrsmittel bis maximal 80 Euro ersetzt, wenn das Eisenbahnunternehmen kein anderes Verkehrsmittel zur Verfügung stellt und der Kunde mit dem Eisenbahnunternehmen - aus von diesem zu vertretenden Gründen - nicht in Kontakt treten kann (Kontaktaufnahme vor Ort mit der Fahrkartenverkaufs- oder Informationsstelle des Eisenbahnunternehmens oder Personal des genutzten Zuges).

Bitte beachten Sie: Stellt das Eisenbahnunternehmen dem Kunden ein anderes Verkehrsmittel zur Verfügung, so hat dessen Nutzung grundsätzlich Vorrang vor einer selbst organisierten Alternative. Der Kunde kann in diesem Fall keinen Ersatz der Kosten für ein anderes Verkehrsmittel verlangen, soweit er sich nicht erfolglos um Kontaktaufnahme vor Ort mit der Fahrkartenverkaufs- oder Informationsstelle des Eisenbahnunternehmens oder Personal des genutzten Zuges bemüht hat.

Ausführliche Informationen zu den Fahrgastrechten und das Fahrgastrechteformular

Wo kann ich mich über meine Fahrgastrechte informieren?

Mein Zug kommt verspätet an. Darf ich auch einen anderen Zug nehmen?

Wenn es abzusehen ist, dass Sie mit mindestens 20 Minuten Verspätung an dem auf Ihrer Fahrkarte aufgedruckten Zielort ankommen, können Sie:

  • bei nächster Gelegenheit die Fahrt auf der gleichen Strecke oder über eine andere Strecke fortsetzen oder
  • die Fahrt zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen, wenn dadurch die Ankunftsverspätung am Zielbahnhof reduziert werden kann oder
  • einen anderen, nicht reservierungspflichtigen Zug nutzen

Wenn Sie eine Fahrkarte des Nahverkehrs (RE, RB, IRE und S-Bahn) besitzen, aber einen höherwertigen Zug (z.B. Züge des Fernverkehrs, also IC/EC, ICE) nutzen möchten, dann müssen Sie zunächst die zusätzlich erforderliche Fahrkarte beziehungsweise den Aufpreis bezahlen. Anschließend können Sie die Kosten über das Fahrgastrechte Formular zurückfordern.

Diese Regelung gilt nicht bei stark ermäßigten Fahrkarten (z.B. Länder-Tickets).

Ausführliche Informationen zu den Fahrgastrechten und das Fahrgastrechteformular

Aufgrund von Verspätungen oder Zugausfällen will ich meine Reise nicht mehr antreten. Was nun?

Bei einem Zugausfall, einem verpassten Anschluss oder einer zu erwartenden Verspätung am Zielbahnhof von mehr als 60 Minuten können Sie

  • von der Reise zurücktreten und sich den vollen Fahrpreis erstatten lassen
  • sich den nicht genutzten Anteil erstatten lassen, wenn Sie nur einen Teil der gebuchten Strecke gefahren sind
  • sich den bereits genutzten Anteil und den nicht genutzten Anteil erstatten lassen, wenn Sie die Reise abgebrochen haben und zum Ausgangsbahnhof zurückgefahren sind.
Ausführliche Informationen zu den Fahrgastrechten und das Fahrgastrechteformular