Störungsbedingte Fahrplanabweichungen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Thema störungsbedingte Fahrplanabweichungen.

Wo finde ich Informationen zu aktuellen Betriebsstörungen?

Bei größeren Störungen erhalten Sie zuggenaue Echtzeitdaten und zusätzliche Informationen auf unserer Homepage, in der München Navigator-App, Reiseauskunft sowie über Twitter.

Vom Computer oder Smartphone aus können Sie hier bequem nachschauen, wann genau der Zug unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrssituation am jeweiligen Bahnhof fährt.

Alle Informationen rund um die aktuelle Betriebslage können Sie in der München Navigator-App per Push-Meldung erhalten. Die Zeiten der Push-Meldung können ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen erstellt werden.

Zusätzlich informiert Sie der DB Streckenagent immer sofort über Störungen, Ersatzverkehr und Alternativrouten auf Ihrer Wunschstrecke: per E-Mail, per App oder per Twitter.

Mein Zug hat Verspätung oder ist ausgefallen. Bekomme ich mein Geld zurück?

Gemäß unserer Beförderungsbedingungen können Sie Erstattungsansprüche bei den gesetzlichen Fahrgastrechten geltend machen. Ihre Ansprüche im Überblick:

  • Entschädigung bei verspäteter Ankunft am Zielbahnhof ab 60 Minuten
  • Zeitkarten: Entschädigung pro Fahrt bei verspäteter Ankunft am Zielbahnhof ab 60 Minuten - Inhaber von Zeitkarten (Jahresabo, Wochen- und Monatskarten) reichen die Verspätungsfälle bitte nach Ablauf der Geltungsdauer gesammelt beim Servicecenter Fahrgastrechte ein.
  • Erstattung, wenn Sie wegen Verspätung, Zugausfall oder verpasstem Anschluss die Fahrt nicht antreten oder abbrechen
  • Ersatz von Kosten für ein anderes Verkehrsmittel (z.B. Taxi) aufgrund von Zugverspätungen, Zugausfällen oder Anschlussverlusten
Ausführliche Informationen zu den Fahrgastrechten und das Fahrgastrechteformular

Darf ich auch mit dem Bus oder Taxi weiterfahren?

Ansprüche für den Ersatz von Kosten für ein anderes Verkehrsmittel (z.B. Bus oder Taxi) aufgrund von Zugverspätungen, Zugausfällen oder Anschlussverlusten können unter folgenden Bedingungen geltend gemacht werden:

  • Bei einer planmäßigen Ankunftszeit zwischen 0 und 5 Uhr und einer zu erwartenden Verspätung von mind. 60 Minuten am Zielbahnhof,

    oder
  • Bei Ausfall eines Zuges, wenn es sich dabei um die letzte fahrplanmäßige Verbindung des Tages handelt und der Zielbahnhof ohne Nutzung eines anderen Verkehrsmittels nicht mehr bis um 24 Uhr erreicht werden kann,

    werden dem Kunden die Kosten für ein anderes Verkehrsmittel bis max. 80 Euro ersetzt, wenn das Eisenbahnunternehmen kein anderes Verkehrsmittel zur Verfügung stellt und der Kunde mit dem Eisenbahnunternehmen - aus von diesem zu vertretenden Gründen - nicht in Kontakt treten kann (Kontaktaufnahme vor Ort mit der Fahrkartenverkaufs- oder Informationsstelle des Eisenbahnunternehmens oder Personal des genutzten Zuges).

Bitte beachten Sie: Stellt das Eisenbahnunternehmen dem Kunden ein anderes Verkehrsmittel zur Verfügung, so hat dessen Nutzung grundsätzlich Vorrang vor einer selbst organisierten Alternative. Der Kunde kann in diesem Fall keinen Ersatz der Kosten für ein anderes Verkehrsmittel verlangen, soweit er sich nicht erfolglos um Kontaktaufnahme vor Ort mit der Fahrkartenverkaufs- oder Informationsstelle des Eisenbahnunternehmens oder Personal des genutzten Zuges bemüht hat.

Ausführliche Informationen zu den Fahrgastrechten und das Fahrgastrechteformular