Blick in die Werkstatt

So werden die Züge der S-Bahn München umgebaut

34.000 neue Sitz-, Rücken- und Kopfpolster, 1.904 neue Monitore und 36.000 Quadratmeter neuer Fußbodenbelag - die Modernisierung der gesamten 238 Züge der S-Bahn München ist das größte Fahrzeugmodernisierungsprojekt der Deutschen Bahn. In den Werken Krefeld und Nürnberg der DB Fahrzeuginstandhaltung werden die Münchner S-Bahnen derzeit im Innenraum komplett neugestaltet, dazu technisch überholt und außen neu lackiert.

Zunächst wird der bestehende Zug komplett entkernt.

Eingebaut werden in jedes Fahrzeug unter anderem neue Breitband-Monitore zur besseren Fahrgastinformation, neue Gepäckablagen, neue Mehrzweckbereiche mit eigener Familien- und Gruppenecke und zusätzliche Haltegriffe. Eine neuartige Beleuchtung stellt sich automatisch auf die Lichtverhältnisse ein.

Besondere Herausforderung: Der Umbau erfolgt bei laufendem Betrieb und deshalb Schritt für Schritt, damit immer genug Fahrzeuge in München im Einsatz sind. Rund sechs Wochen dauert der Umbau eines Fahrzeugs.