Ein Zug fährt durch herbstliche Weinberge in Nierstein.

Deutschlandticket

Im Rahmen des dritten Entlastungspaketes der Bundesregierung wurde das Deutschlandticket als Nachfolgeprodukt des 9-Euro-Tickets verabschiedet. So bleiben Sie weiterhin günstig und klimaneutral im Nahverkehr unterwegs und fahren zum Festpreis in allen Verkehrsmitteln des Nahverkehrs durch ganz Deutschland.

Das Deutschlandticket auf einen Blick

  • Produkt: persönliches Abo, monatlich kündbar 
  • Preis: 49 Euro im Monat 
  • Start: noch offen; voraussichtlich 1. April oder 1. Mai
  • Flatrate: Beliebig viele Fahrten im Nahverkehr zum monatlichen Festpreis
  • Deutschlandweit: In allen Verkehrsmitteln des ÖPNV (Regionalzüge, Straßenbahnen, Busse)
  • Digital: Als HandyTicket oder Chipkarte

Info für Abo-Kund:innen im MVV

Fragen und Antworten zum Deutschlandticket

Das Deutschlandticket resultiert aus dem 9-Euro-Ticket, das in den Sommermonaten 2022 aktionsweise angeboten wurde. Das 9-Euro-Ticket wurde auf Initiative der Bundesregierung zur Entlastung der Bürger:innen aufgrund stark gestiegener Kosten für Strom, Lebensmittel, Heizung und Mobilität eingeführt.

Aufgrund des großen Erfolgs des 9-Euro-Tickets und der klimafreundlichen Wirkung durch die vermehrte Nutzung des ÖPNV soll das Deutschlandticket als dauerhaftes Zeitkartenangebot in Kooperation von Bund und Ländern im Rahmen des dritten Entlastungspakets des Bundes eingeführt werden.

Das Deutschlandticket vereinfacht dabei als „Flatrate für den Regionalverkehr“ die Nahverkehrstarife, da es Reisen über Landes- und Tarifgrenzen ermöglicht. Es ist somit ein starkes Argument vom Auto auf ein klimafreundliches Verkehrsmittel umzusteigen.

Die Entscheidung zur Einführung des Deutschlandtickets haben der Bund und die Länder getroffen.

Bund und Länder haben entschieden, das Deutschlandticket als Abonnement anzubieten. Es wird bundesweit gültig sein und ermöglicht deutschlandweite Fahrten im ÖPNV und SPNV aller teilnehmenden Verkehrsunternehmen, Landestarife und Verkehrsverbünde sowie im verbundfreien Raum. Ein detaillierter Geltungsbereich wird in Kürze unter www.bahn.de/agb veröffentlicht.

Das Deutschlandticket wird monatlich 49 Euro kosten.

Ziel ist es, das Deutschlandticket so bald wie möglich anzubieten. Der genaue Einführungstermin steht noch nicht fest.

Kund:innen können das Deutschlandticket zum Beispiel über die DB-Vertriebskanäle wie bahn.de und DB Navigator (App) sowie deutschlandweit in den DB Reisezentren erwerben. Auch viele andere Verkehrsunternehmen werden das Deutschlandticket in ihren Vertriebskanälen verkaufen.

Beim 9-Euro-Ticket handelte es sich um eine temporär eingeführte Monatskarte, die für die Sommermonate Juni, Juli und August 2022 zu einem Pauschalpreis von jeweils 9 Euro erworben werden konnten. Das Deutschlandticket soll hingegen ein dauerhaft erhältliches Abonnement sein.

Abonnent:innen brauchen sich keine Sorgen machen: Wir kümmern uns darum, dass Sie möglichst einfach umsteigen können, wenn das neue Abo für Sie in Frage kommt. Wir werden rechtzeitig über Möglichkeiten und Konditionen informieren.

Nein, das Deutschlandticket ist als Abonnement für alle geplant – zum Preis von 49 Euro und monatlich kündbar.  

Schüler:innen und Auszubildende fahren im MVV-Raum mit dem 365-Euro-Ticket weiterhin günstiger.

Aktuell ist geplant, dass Kinder bis 6 Jahre frei fahren, weitere Mitnahmeregelungen für Kinder sind derzeit darüber hinaus nicht geplant.

Für Tiere und Fahrräder ist darüber hinaus derzeit keine kostenfreie Mitnahme vorgesehen.

Die genauen Rahmenbedingungen sind noch nicht näher definiert. Man geht aber davon aus, dass das Abo monatlich kündbar sein soll.

Ziel der Politik ist es, das Ticket dauerhaft anzubieten. Der Einführungszeitraum ist auf zwei Jahre angelegt. Danach wird entschieden, ob und in welcher Form es weitergeht.

Stand heute werden die Kund:innen, sobald alle Details des Angebots geklärt sind, informiert und gefragt, ob sie auf das neue Ticketangebot umsteigen wollen. 

Die Abonnements werden nicht automatisch umgestellt, wie das beim 9-Euro-Ticket der Fall war. Der Grund dafür ist, dass beim neuen Deutschlandticket keine Mitnahmemöglichkeiten etc. vorgesehen sind, die aber gegebenenfalls für einzelne Kund:innen relevant sind – relevanter möglicherweise als der Preis allein.

Nein, das Deutschlandticket ist bereits ein stark rabattiertes Angebot, weshalb keine zusätzlichen Rabatte geplant sind. Zu bezahlen ist, Stand heute, für das Jahresabo ein Preis von 12 x 49 Euro = 588 Euro. Das Angebot soll dabei monatlich kündbar sein.

Wir gehen aktuell von einer Rückverrechnung aus. Dazu laufen noch Gespräche mit Bund und Ländern.

Voraussichtlich ja, auch dieses Thema ist Gegenstand der weiteren Gespräche und Arbeitsrunden.

Nein, das Deutschlandticket ist als Abonnement für alle geplant – zum Preis von 49 Euro und monatlich kündbar.

Es wird – Stand heute – kein extra Semesterticket geben. Mit den Studierendenvertretungen ist man im Austausch.

Diese Seite wird kontinuierlich aktualisiert und ergänzt.

Stand: 07.12.2022