Fahrgastinformation in Echtzeit

Neben der erfolgreich eingeführten Livemap und den Echtzeitdaten auf den Deckenmonitoren in den S-Bahnen folgt ab Sommer 2021 die automatische Erfassung der Zuglängen am Bahnsteig.

Zusätzlich nutzen wir für Ankunfts- und Abfahrtsprognosen künftig künstliche Intelligenz, die Werte aus der Vergangenheit und die Gesamtsituation im Netz berücksichtigt. In unserem Fahrgastinfo-Labor entwickeln wir aktuell digitale Liniennetzkarten, damit diese zukünftig bei Störungen über den genauen Linienverlauf informieren können. Unsere Kundeninformationsmanager sind in Kürze rund um die Uhr im Einsatz und kümmern sich direkt aus der Leitstelle um die Fahrgastinformation auf unseren Kanälen.

Gemeinsam mit der DB Station&Service AG fokussieren wir uns auf unseren Stationsanzeigern zukünftig auf das Wesentliche. Statt ausfallende Fahrten aufzulisten, informieren wir bei Großstörungen künftig konsequent die nächsten fahrenden Züge an den Stammstreckenbahnhöfen. Zusätzlich erneuert DB Station und Service nach und nach die Bahnsteigsanzeiger im S-Bahn-Netz. Die neuen Displays haben eine höhere Auflösung und bieten vor allem mehr Platz, um ein bis zwei Abfahrten mehr darauf anzuzeigen. Gerade bei Unregelmäßigkeiten sind die Anzeiger flexibler bei der Darstellung komplexer Inhalte.