Neubau Betriebswerkstätten der S-Bahn München

Im Rahmen des Verkehrsdurchführungsvertrages „1. Münchner S-Bahn Vertrag“ (1. MSBV) der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) und der DB Regio AG – S-Bahn München werden zwei neue Werkstätten zur Instandhaltung der Zugflotte gebaut.

Die S-Bahn München wächst und wächst. Steigende Fahrgastzahlen, die boomende Metropolregion München und die gesteckten Klimaziele machen einen weiteren großen Schritt in der S-Bahn Geschichte Münchens notwendig. Grundlage dafür bildet der 1. Münchner S-Bahn Vertrag. Um das Angebot zukünftig weiter auszubauen beschaffen wir gemeinsam mit dem Freistaat Bayern im Moment eine neue Fahrzeugflotte. Über 100 topmoderne Züge in XXL-Länge sind aktuell in der Ausschreibung. Damit die deutlich vergrößerte Flotte auch weiterhin zuverlässig und schnell gewartet werden kann, bauen wir zwei neue Werke im Osten und Westen Münchens. An beiden Enden der Stammstrecke entstehen in den nächsten Jahren leistungsfähige und nachhaltige neue Werkstätten. Dank modernster Technik und Digitalisierung schaffen wir damit auch attraktive Arbeitsplätze in der Instandhaltung.

Ziele und Nutzen

  • CO2 neutrale Anlagen
  • Digitalisierte Arbeitsprozesse
  • Instandhaltungs-Produktionssystem nach dem Stand der Technik „von morgen“
  • Ausreichende Anlagenkapazität, um gefordertes Qualitätslevel zu bringen
  • Neue und ergonomische Arbeitsplätze

Schlüsselfunktionen der neuen Werkstätten

  • Unsere Flotte vergrößert sich durch neue Fahrzeuge deutlich.
  • Für die Instandhaltung werden mehr Kapazitäten benötigt.
  • Die neuen und nachhaltige Werke sorgen für eine zuverlässige Flotte.
  • Hohe Flexibilität durch Lage der Werkstätten im Osten und Westen Münchens

Hier informieren wir über aktuelle Planungsstände zu den neuen Werkstätten: